Frederick Holman

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Frederick Holman (rechts) mit einem Trainer

Frederick Holman (* März 1885 in Dawlish; † 23. Januar 1913 in Exeter) war ein britischer Schwimmer.

Er gewann bei den Olympischen Spielen 1908 in London über 200 m Brust die Goldmedaille. Gleichzeitig stellte er in 3:09.2 Minuten einen neuen Weltrekord auf. 1913 starb Holman im Alter von 29 Jahren an Typhus, die Infektionskrankheit hatte er sich in den Schwimmbädern von Exeter geholt. 1988 wurde er in die Ruhmeshalle des internationalen Schwimmsports aufgenommen.

Weblinks[Bearbeiten]