Frederick Millar, 1. Baron Inchyra

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Frederick Robert Hoyer Millar, 1. Baron Inchyra GCMG CVO (* 6. Juni 1900; † 16. Oktober 1989) war ein britischer Diplomat.

Leben[Bearbeiten]

Millar besuchte das Wellington College, Berkshire und studierte danach am New College der University of Oxford. Nach seinem Universitätsabschluss trat er 1923 in den diplomatischen Dienst ein. Er durchlief eine Karriere an den Botschaften in Berlin, Paris und Kairo sowie ab 1934 im persönlichen Stab des britischen Außenministers. Während des Zweiten Weltkriegs und anschließend bis 1950 war er an der Botschaft in Washington eingesetzt.

Im Anschluss daran repräsentierte Millar bis 1953 das Vereinigte Königreich im Nordatlantikrat. Im letztgenannten Jahr wurde er als Nachfolger von Sir Ivone Kirkpatrick letzter britischer Hoher Kommissar der Alliierten Hohen Kommission und anschließend bis 1956 Botschafter in der Bundesrepublik Deutschland. Nach seiner Rückkehr nach London wurde Millar bis zu seiner Pensionierung im Jahre 1962 beamteter Staatssekretär im Foreign Office.

Nach seiner Zurruhesetzung wurde Millar als Baron Inchyra of St Madoes in the County of Perth, in den erblichen Adelsstand erhoben. Von 1962 bis 1975 diente er als Wappenkönig des Order of St. Michael and St. George, dessen Mitglied er bereits seit 1949 war.

Millar heiratete 1931 die Niederländerin Elizabeth de Marees van Swinderland. Das Ehepaar hatte zwei Söhne und zwei Töchter. Als Millar 1989 im Alter von 89 Jahren starb, erbte sein älterer Sohn Robert seinen Titel.

Vorgänger Amt Nachfolger
Titel neu geschaffen Baron Inchyra
1962–1989
Robert Millar