Frederick Mosteller

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Charles Frederick Mosteller (* 24. Dezember 1916 in Clarksburg, West Virginia; † 23. Juli 2006 in Falls Church) war einer der bedeutendsten Statistiker des 20. Jahrhunderts. Er war Gründungsdirektor des Statistik-Departments an der Harvard University von 1957 bis 1969.

Leben[Bearbeiten]

Mosteller war Präsident mehrerer bedeutender wissenschaftlicher Vereinigungen, u. a. der Psychometric Society, der American Statistical Association, des Institute of Mathematical Statistics, der American Association for the Advancement of Science und des International Statistical Institute.

Mosteller erhielt Ehrendoktortitel von der University of Chicago (1973), der Carnegie Mellon University (1974), der Yale University (1981), der Wesleyan University (1983) und der Harvard University (1993). Er ist auch Ehrenmitglied der Royal Statistical Society.

Den Kritikern von Statistiken entgegnete er den Spruch: " It is easy to lie with statistics, but easier to lie without them!"

Schriften[Bearbeiten]

  • Robert Ray Bush, Frederick Mosteller: Stochastic Models for Learning. Wiley, New York 1955

Literatur[Bearbeiten]

  • Donald J. Albers, G. L. Alexanderson, Constance Reid More Mathematical People - Contemporary Conversations, Academic Press 1994

Weblinks[Bearbeiten]