Frederik von Dänemark

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kronprinz Frederik von Dänemark (2011)

Frederik André Henrik Christian, Kronprinz von Dänemark, Graf von Monpezat (* 26. Mai 1968 in Kopenhagen) ist der dänische Thronfolger. Er ist der Sohn von Königin Margrethe II. und ihrem Ehemann Prinz Henrik von Dänemark.

Ausbildung und Beruf[Bearbeiten]

Frederik studierte Staatswissenschaften in Harvard und an der Universität Aarhus und erlangte dort einen Master-Abschluss. Er arbeitete zeitweise als Diplomat für die dänische VN-Vertretung in New York und in der dänischen Botschaft in Paris.

Seine militärische Laufbahn begann 1986 mit der Ausbildung zum Kampfschwimmer in der Eliteeinheit Frømandskorpset. Er ist auch Offizier des Heeres und der Luftwaffe und hat in beiden Teilstreitkräften gedient. Seit 2003 ist er Dozent am Institut für Strategie der dänischen Militärakademie. Seit 2010 trägt er Dienstgrad Kommandør der Marine und ist auch Oberst des Heeres und der Luftwaffe (in Dänemark ist der Monarch Oberbefehlshaber der dänischen Streitkräfte).

Dänische Königsfamilie
Royal coat of arms of Denmark.svg

IM Königin Margrethe II
SKH Prinzgemahl Henrik

IKH Prinzessin Benedikte

IM Königin Anne-Marie von Griechenland


IH Prinzessin Elisabeth

Briefmarke anlässlich der Hochzeit von Kronprinz Frederik und Kronprinzessin Mary

Vom 11. Februar bis 31. Mai 2000 durchquerte Frederik das nördliche Grönland in einer Hundeschlitten-Expedition auf einer Strecke von 2.795 Kilometern. Diese so genannte Sirius-Expedition wird jedes Jahr seit 1950 von der grönländischen Schlittenhund-Einheit Sirius-Patrouille durchgeführt. (Sirius 2000 ist auch der Name eines Buchs und einer Fernsehserie in Dänemark.)

Die Muttersprache von Prinz Frederik ist Dänisch, weiters spricht er Französisch, Englisch und Deutsch.

Nach ihm ist die Fähre Kronprins Frederik benannt, die in der Ostsee zwischen Rostock und Gedser in Dänemark verkehrt.

Seit 2009 ist Prinz Frederik Mitglied des Internationalen Olympischen Komitees.

Ehe und Familie[Bearbeiten]

Im Jahr 2000 lernte der Prinz bei den Olympischen Spielen in Sydney die Australierin Mary Donaldson kennen. Das Paar heiratete am 14. Mai 2004 in Kopenhagen.

Am 15. Oktober 2005 wurde mit Christian Valdemar Henry John das erste Kind der beiden geboren, und am 21. April 2007 kam ihre Tochter Isabella Henrietta Ingrid Margrethe zur Welt. Am 8. Januar 2011 wurden in Kopenhagen die Zwillinge – ein Junge und ein Mädchen – geboren.[1]

  1. Prinz Christian zu Dänemark, Graf von Monpezat (* 15. Oktober 2005 in Kopenhagen).
  2. Prinzessin Isabella zu Dänemark, Komtess[2] von Monpezat (* 21. April 2007 in Kopenhagen) wurde am 1. Juli 2007 in der Kirche von Schloss Fredensborg auf den Namen Isabella Henrietta Ingrid Margrethe getauft. Mit Isabella wurde der erste weibliche Nachwuchs im dänischen Königshaus seit 1946 geboren. Wie schon bei ihrem Bruder wurde der Name erst an der Taufe bekanntgegeben. Die Prinzessin wurde nach ihrer verstorbenen Großmutter mütterlicherseits, Henrietta Clark Donaldson, nach der Großmutter väterlicherseits, Margrethe II., und nach ihrer Urgroßmutter väterlicherseits, Königin Ingrid, sowie möglicherweise nach Isabella von Österreich, Königin von Dänemark (die in Dänemark allerdings als Elisabet bekannt ist), benannt. Ihre Taufpaten sind Mathilde von Belgien, Prinzessin Alexia von Griechenland, Dr. Nadine Johnston, Dr. med. Christian Buchwald, Major Peter Heering und Hofjägermeisterin Marie Louise Skeel.
  3. Prinz Vincent zu Dänemark, Graf von Monpezat (* 8. Januar 2011 um 10:30 Uhr in Kopenhagen). Der Prinz wurde am 14. April 2011 in der Holmens Kirche in Kopenhagen auf die Namen Vincent Frederik Minik Alexander getauft. Bei Minik handelt es sich um einen grönländischen Namen, der mit Blubber oder Fettschicht übersetzt werden kann.[3] Seine Paten sind sein Onkel mütterlicherseits John Stuart Donaldson, König Felipe von Spanien, Gustav Prinz zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg, der der Sohn von Prinzessin Benedikte zu Dänemark und Richard zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg ist, Graf Michael Ahlefeldt-Laurvig-Bille, Baronin Helle Reedtz-Thott und Caroline Heering, die Kronprinzessin Marys Hofdame ist.
  4. Prinzessin Josephine zu Dänemark, Komtess von Monpezat (* 8. Januar 2011 um 10:56 Uhr in Kopenhagen).[4] Die Prinzessin wurde am 14. April 2011 in der Holmens Kirche in Kopenhagen auf die Namen Josephine Sophia Ivalo Mathilda getauft. Wie ihr Zwillingsbruder erhielt sie einen grönländischen Namen. Ivalo ist eine Stadt in Finnland und zugleich ein grönländischer Name mit der Bedeutung Sehne.[5] Ihre Paten sind Prinzessin Marie von Dänemark, Charles von Bourbon-Sizilien, ihre Tante mütterlicherseits Patricia Bailey, Landgraf Bendt Wedell, Birgitte Handwerk und Josephine Rechner.

Am 30. April 2008 verkündete das dänische Königshaus, dass die Nachfahren des Königspaares und deren Ehepartner von nun an auch den Titel „Graf/Gräfin von Monpezat“ tragen sollen.

Vorfahren[Bearbeiten]

Ahnentafel Kronprinz Frederik André Henrik Christian
Ururgroßeltern

Graf Aristide de Laborde de Monpezat
(1830–1888)
∞ 1860
Jeanne Emilie Borde (1835–1889)

Eugen Ludwig Heinrich Hallberg
(1839–1921)
∞ 1862
Clara Vernhes (1844–1922)

Jean Alfred Doursenot
(1855–1940)
∞ 1882
Marie Louise Barrière
(1863–1941)

Léonard Gay (1846–1918)
∞ 1872
Marguerite Laforest
(1853–1921)

Dänische Königskrone
König Friedrich VIII. (1843–1912)
∞ 1869
Prinzessin Luise von Schweden (1851–1926)

Großherzog
Friedrich Franz III. (Mecklenburg)
(1851–1897)
∞ 1879
Großfürstin Anastasia Michailowna Romanowa
(1860–1922)

König
Gustav V. (Schweden)
(1858–1950)
∞ 1881
Prinzessin Viktoria von Baden
(1862–1930)

Herzog
Arthur Wilhelm von Connaught
(1850–1942)
∞ 1879
Prinzessin Luise Margareta von Preußen
(1860–1917)

Urgroßeltern

Graf Henri de Laborde de Monpezat (1868–1929)
∞ 1904
Henriette Hallberg (1880-1973)

Maurice Doursenot
(1883–1916)
∞ 1907
Marguerite Gay (1883–1974)

Dänische Königskrone
König Christian X. (1870–1947)
∞ 1898
Herzogin Alexandrine von Mecklenburg-Schwerin (1879–1952)

König Gustav VI. Adolf (Schweden) (1882–1973)
∞ 1905
Prinzessin Margaret von Connaught (1882–1920)

Großeltern

Graf André de Laborde de Monpezat (1907–1998)
∞ 1934
Renée Doursenot (1908–2001)

Dänische Königskrone
König Friedrich IX. (1899–1972)
∞ 1935
Prinzessin Ingrid von Schweden (1910–2000)

Eltern

Graf Henri de Laborde de Monpezat (* 1934)
∞ 1967
Dänische Königskrone
Königin Margrethe II. (* 1940)

Dänische Kronprinzenkrone
Frederik, Kronprinz von Dänemark, Graf von Monpezat (* 1968)

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Frederik zu Dänemark – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Kronprinz Frederik und Prinzessin Mary erwarten im Januar Zwillinge
  2. Homepage des Kronprinzenpaares
  3. http://www.oqaasileriffik.gl/composite-297.chtm?w=677 Bedeutung und Herkunft von Minik (englisch)
  4. http://kongehuset.dk/publish.php?id=27632
  5. http://www.nordicnames.de/wiki/Ivalu Bedeutung von Ivalu bzw. Ivalo (englisch)