Free The Children

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Logo von Free The Children

Free The Children („Befreit die Kinder“) ist ein internationales Netzwerk von Kindern für Kinder mit Sitz in Toronto, Kanada.

Gründung[Bearbeiten]

Die Organisation wurde 1995 von dem damals 12-jährigen Kanadier Craig Kielburger gegründet. Dieser hatte vom Engagement des pakistanischen Jungen Iqbal Masih erfahren, der im Alter von 4 Jahren an eine Teppichfabrik verkauft worden war, aus der Schuldknechtschaft entkommen konnte, sich danach für die Befreiung anderer versklavter Kinder einsetzte und schließlich mit 12 Jahren ermordet wurde.

Das Schicksal Iqbals inspirierte Kielburger, ebenfalls etwas gegen die Ausbeutung von Kindern zu unternehmen und zu diesem Zweck Free The Children zu gründen. Zu Beginn führte er die Organisation zusammen mit 11 Schulfreunden. Die gesamte Organisation mit allen Ländersektionen wird von Kindern und Jugendlichen geführt, weltweit hat Free The Children etwa eine Million Unterstützer.

Projekte[Bearbeiten]

Heute ist die Organisation in mehr als 45 Ländern aktiv. Der Schwerpunkt der Arbeit der Organisation liegt auf dem Zugang zu Bildung; nach eigenen Angaben hat die Organisation über 400 Schulen gebaut, in denen 35.000 Kindern eine Ausbildung ermöglicht wird. Im Gesundheitsbereich hat die Organisation Gesundheitsstationen für 500.000 Menschen in 40 Ländern gebaut. 125.000 Menschen erhielten Zugang zu sauberem Trinkwasser. Darüber hinaus hilft die Organisation armen Familien mit der Schaffung kleiner Einkommensquellen, damit die Familie nicht mehr auf ein zusätzliches Einkommen der Kinder angewiesen ist und die Kinder zur Schule statt zur Arbeit gehen können. Hiervon haben bisher 20.000 Menschen profitiert.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

1997 erhielt die Organisation den State of the World Freedom Award. 1998 wurde die Organisation mit der Roosevelt Freedom Medal ausgezeichnet. 2002, 2003 und 2004 war die Organisation für den Friedensnobelpreis nominiert.

Weblinks[Bearbeiten]