Freeze Frame (Filmtechnik)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Freeze Frame bezeichnet man im Film das Stilmittel, ein bestimmtes Einzelbild einzufrieren, also einen Effekt zu erzeugen, als würde der Film angehalten. Dafür wird im optischen Printer das gewünschte Einzelbild des Kameranegativs mehrfach hintereinander kopiert.

Bekannt ist es vor allem aus verschiedenen Action- und Kung Fu-Filmen der 1970er sowie der Fernsehserie Navy CIS, in welcher zusätzlich solche eingefrorenen Bilder in Schwarzweiß dargestellt werden.