Freiluftkino

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Open-Air-Kino mittels aufblasbarer Leinwand in Saarlouis (2009)

Unter der Bezeichnung Freiluftkino (auch Open-Air-Kino, seltener Freilichtkino) versteht man die Vorführung von Kinofilmen unter freiem Himmel. Üblicherweise finden Open-Air-Kinos in den Sommermonaten oft an zentralen oder besonderen Plätzen in vielen Städten statt. Allerdings gibt es auch im Winter bei Eis und Schnee immer häufiger Freiluftkinoveranstaltungen.[1] Oftmals sind diese Vorführungen sogar kostenlos (beispielsweise das Freiluftkino auf dem Rathausmarkt in Hamburg).

Laut Angaben der Filmförderungsanstalt (FFA) gab es 2011 in Deutschland 510 Open-Air-Kinos und Freilichtbühnen, was 11 Prozent aller Kinosäle entsprach, aber nur 0,7 Prozent der Besucher (940.000) und 0,6 Prozent (gut 6 Millionen Euro) des Umsatzes aller Kinos anzog.[2]

Eine Variante des Freiluftkinos ist das Autokino, das in den 1960er-Jahren Kultstatus erreichte. Heute gibt es nur noch vergleichsweise wenige Autokinos (in Deutschland ca. 20 im Jahr 2010)[3]. Im Autokino können die Zuschauer den Film von ihren Autos aus sehen, der Ton wird in der Regel per Funk übertragen und mit dem Autoradio empfangen.[3]

Orte[Bearbeiten]

Als Standorte dienen Parkanlagen, Freibäder, Fußballstadien, Burgen, Amphitheater oder ähnlich geeignete Standorte. Je nach Veranstaltungsort reichen die Sitzgelegenheiten von selbstmitgebrachten Decken über Tribünenplätzen im Stadion und Steintreppen im Amphitheater bis hin zu einer Einzelbestuhlung.

Das älteste Freiluftkino, welches seit 1916 vom „Sun Pictures Theater“ auch heute noch betrieben wird, befindet sich in Australien.[4] Große und bekannte Open-Air-Kino-Veranstaltungen in Deutschland sind unter anderem die „Filmnächte am Elbufer“ (Dresden), das „Kino Open Air“ (Königsplatz, München), das „Frankenheim Kino“ (Düsseldorf), das „Freiluftkino auf dem Rathausmarkt“ (Hamburg) und das „Sommer Open Air“ (Münster).

Quellen[Bearbeiten]

  1. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatHannah Pilarczyk: "Metropolis"-Weltpremiere in Berlin: So kalt, so gut. Spiegel Online, 13. Februar 2010, abgerufen am 5. Juni 2012.
  2. Stirbt mit der Digitalisierung das Open-Air-Kino?. Auf: heise.de am 12. Juli 2013
  3. a b Katja Iken: Fummeln, bis der Filmvorführer kommt. Auf: einestages.spiegel.de am 30. März 2010
  4. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatGeschichte des Freiluftkinos. airscreen.wordpress.com, abgerufen am 5. Juni 2012.

Weblinks[Bearbeiten]

 Wiktionary: Freilichtkino – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen