Freies Radio Innsbruck

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Freirad)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Allgemeine Informationen
Empfang analog terrestrisch, Live-Streaming
Sendegebiet Großraum Innsbruck
Eigentümer Verein Freies Radio Innsbruck
Geschäftsführer Markus Schennach, Hermann Schwärzler
Programmchef Anna Pfeifer
Sendestart Oktober 1999
Rechtsform Freies Radio
Homepage www.freirad.at/
Liste der Hörfunksender

Das Freie Radio Innsbruck (Freirad 105.9) ist ein freier Radiosender mit Sitz in Innsbruck. Er sendet auf der UKW-Frequenz 105,9 MHz.

Geschichte[Bearbeiten]

Da 1991 in Österreich (im Gegensatz zu allen anderen europäischen Ländern) keine gesetzlichen Möglichkeiten für nichtstaatliche Radios geschaffen worden waren, bildeten sich im gesamten Bundesgebiet Piratenradios. Zu diesem Zeitpunkt war in Innsbruck der Piratensender Radio Radiator unregelmäßig zu hören.

Bald schon begannen die Aktivisten mit dem Versuch, ihr Recht auf freie Meinungsäußerung im Äther auf eine sinnvolle gesetzliche Basis zu stellen. Mitglieder von Radio Radiator schlossen sich mit den Aktivisten der anderen Piratensender in Österreich zusammen und gründeten die Pressure-group Freies Radio.

1993 suchten die Radiator-Aktivisten organisiert als Verein Freirad um eine Regionalradiolizenz an. Als diese abgelehnt wurde, reichte Freirad 105.9 eine Beschwerde beim Verfassungsgerichtshof ein, der stattgegeben wurde.

1997 erfolgte eine Novellierung des Regionalradiogesetzes und Freirad 105.9 reichte ein weiteres Ansuchen um eine Radiolizenz (diesmal eine Lokalradiolizenz für den Großraum Innsbruck) ein. Anders als in allen anderen Bundesländern wurden in Tirol sämtliche Lizenzen an rein kommerzielle Radios vergeben.

Nach der Ablehnung des Lizenzantrages auf eine Lokalradiolizenz für den Raum Innsbruck meldete Freirad bei der Privatrundfunkbehörde dringenden Bedarf an einer zusätzlichen Lizenz in Innsbruck an.

Im Oktober 1999 sendete Freirad zum ersten Mal, zunächst allerdings nur im Rahmen einer auf zwei Wochen befristeten ,Ereignisradiolizenz'. Das Interesse der Programmmacher an diesem Radio war so groß, dass bereits nach wenigen Tagen fast rund um die Uhr mit Eigenproduktionen gesendet werden konnte. Etwa 150 Personen gestalteten ein vielfältiges Programm.

Im Jahr 2000 kam die von Freirad im Rahmen der Ereignisradiolizenz gefundene Lizenz zur Ausschreibung als weitere Lokalradiolizenz für Innsbruck. Das Auswahlverfahren endete im Dezember 2001 mit der Erteilung der Lizenz für 10 Jahre an Freirad.

Seit Juli 2002 ist Freirad 105.9 hörbar auf der UKW-Frequenz 105,9 MHz von Zirl nach Schwaz nach Matrei.

Sonstiges[Bearbeiten]

Freirad 105.9 gehört dem Verband Freier Radios Österreich an.

Weblinks[Bearbeiten]