Freiwasserweltmeisterschaften 2006

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Freiwasserweltmeisterschaften 2006 fanden vom 29. August bis 3. September 2006 in Neapel statt.[1] Es wurden Einzelwettbewerbe für Frauen und Männer über die Distanzen 5, 10 und 25 Kilometer ausgetragen.

Die Freiwasserweltmeisterschaften 2006 wurden stark von deutscher Seite geprägt. So gingen alleine drei der sechs Titel an deutsche Athleten: Bei den Frauen gewann Larissa Iltschenko über 5 und 10 Kilometer, sowie Angela Maurer über 25 Kilometer.Bei den Männern sicherte sich Thomas Lurz die Titel über 5 und 10 Kilometer, Josh Santacaterina siegte über 25 Kilometer.

Ergebnisse Männer[Bearbeiten]

Wettbewerb[2] Gold Silber Bronze
5 km DeutschlandDeutschland Thomas Lurz 1:04:32 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chip Peterson 1:04:32 ItalienItalien Simone Ercoli 1:04:35
10 km DeutschlandDeutschland Thomas Lurz 2:10:39 ItalienItalien Valerio Cleri 2:10:40 RusslandRussland Jewgeni Dratzew 2:10:40
25 km AustralienAustralien Josh Santacaterina 5:47:34 RusslandRussland Yuriy Kudinov 5:48:56 BulgarienBulgarien Petar Stoichev 5:49:00

Ergebnisse Frauen[Bearbeiten]

Wettbewerb[3] Gold Silber Bronze
5 km RusslandRussland Larisa Ilchenko 1:08:19 BrasilienBrasilien Poliana Okimoto 1:08:27 DeutschlandDeutschland Britta Kamrau-Corestein 1:08:46
10 km RusslandRussland Larisa Ilchenko 2:19:49 BrasilienBrasilien Poliana Okimoto 2:19:59 RusslandRussland Ksenia Popova 2:19:59
25 km DeutschlandDeutschland Angela Maurer 6:22:46 RusslandRussland Natalya Pankina 6:22:47 RusslandRussland Ksenia Popova 6:22:51

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Austragungsort, Medaillenspiegel
  2. Ergebnisse Männer
  3. Ergebnisse Frauen