Fresnay-sur-Sarthe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fresnay-sur-Sarthe
Wappen von Fresnay-sur-Sarthe
Fresnay-sur-Sarthe (Frankreich)
Fresnay-sur-Sarthe
Region Pays de la Loire
Département Sarthe
Arrondissement Mamers
Kanton Fresnay-sur-Sarthe
Gemeindeverband Communauté de communes des Alpes Mancelles[1].
Koordinaten 48° 17′ N, 0° 1′ O48.2816666666670.02111111111111186Koordinaten: 48° 17′ N, 0° 1′ O
Höhe 67–117 m
Fläche 2,10 km²
Einwohner 2.138 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 1.018 Einw./km²
Postleitzahl 72130
INSEE-Code
Website www.fresnaysursarthe.fr
.

Fresnay-sur-Sarthe ist eine Gemeinde mit 2138 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) in Frankreich. Sie liegt im Département Sarthe und in der Region Pays de la Loire.

Geografie[Bearbeiten]

Fresnay-sur-Sarthe liegt ca. 30 km nordwestlich von Le Mans und ca. 15 km südwestlich von Alençon. Es liegt, wie die französische Ortsbezeichnung bereits beinhaltet, an der Sarthe - einem Fluss, der 285 km lang ist und zum Flusssystem der Loire gehört.

Wappen der Vizegrafen von Beaumont

Geschichte[Bearbeiten]

Erstmalige urkundliche Erwähnung findet Fresnay-sur-Sarthe am 12. Oktober 997 als Standort der Burg Fresnay. Diese wurde im 9. oder 10. Jahrhundert errichtet und diente zur Abwehr normannischer Überfälle und zur Sicherung des Handelsverkehrs auf der Sarthe. Im 11. Jahrhundert bildete Fresnay das Zentrum einer eigenen Vizegrafschaft, Anfang des 12. Jahrhunderts fiel Fresnay an den Vizegrafen von Beaumont-sur-Sarthe und wurde in dessen Vizegrafschaft eingegliedert. Auch während des Hundertjährigen Krieges spielte die Burg eine wichtige strategische Rolle.

Politik[Bearbeiten]

Kommunalwahlen 2014[2]
Wahlbeteiligung: 68,37 %
 %
70
60
50
40
30
20
10
0
62,67 %
37,32 %
Vorlage:Wahldiagramm/Wartung/Anmerkungen
Anmerkungen:
a Liste von Fabienne LABRETTE-MÉNAGER
b Liste von Georges DELTOMBE

Gemeinderat[Bearbeiten]

Der Gemeinderat von Fresnay-sur-Sarthe setzt sich aus 19 Mitgliedern zusammen, davon sind bei der letzten Kommunalwahl am 23. März 2014 16 Sitze auf die Liste der ehemaligen UMP-Abgeordneten für den Conseil général Fabienne Labrette-Ménager und drei Sitze auf die Liste von Georges Deltombe entfallen.[2]

Bürgermeister[Bearbeiten]

Liste der Bürgermeister
Zeitraum Name Partei Beruf
1983 2001 Marcel Vielle parteilos Schulleiter
2001 2014 Dominique Emery parteilos Versicherungsmakler
2014[3] bis heute Fabienne Labrette-Ménager UMP Unternehmensberaterin
Liste wegen fehlender Daten nicht vollständig.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Die Bevölkerungsentwicklung von Fresnay-sur-Sarthe zeigt einen deutlichen Anstieg in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Seit diesem Zeitpunkt ist die Bevölkerungszahl langsam zurückgegangen. Der niedrigste Stand wurde 1931 erreicht. Nach einem deutlichen Anstieg der Einwohnerzahl in den 1960er und 1970er Jahren ist die Bevölkerungszahl in den letzten Jahren wieder zurückgegangen.

Jahr 1793 1851 1872 1901 1921 1936 1946 1954 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2010
Einwohner 2015 3371 3153 2693 2383 2170 2341 2232 2257 2380 2683 2692 2452 2335 2241[4] 2138[5]

Verkehr[Bearbeiten]

Fresnay-sur-Sarthe liegt 6 km westlich der Hauptstraße E 402 (= N 138) von Le Mans nach Alençon und 17 km nordöstlich der Hauptstraße 304 von Le Mans nach Mayenne. Die Autobahn A 81 von Le Mans nach Laval verläuft 24 km südlich.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Église Notre-Dame
  • Musée des Coiffes
Dieses Schild steht im Zentrum von Fresnay-sur-Sarthe

Partnerstädte[Bearbeiten]

Fresnay-sur-Sarthe unterhält mit folgenden Städten eine Städtepartnerschaft.[6]

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Ehrenbürger[Bearbeiten]

  • 1993: Dieter Delecat. Lehrer an der Realschule in der Partnerstadt Bassum. Verleihung anlässlich seiner Pensionierung, nachdem er fast 40 Jahre lang den Austausch mit dem Collège Léo Delibes in Fresnay-sur-Sarthe organisiert hat.[7]

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Fresnay-sur-Sarthe – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Liste der Gemeinden im Gemeindeverbund Abgerufen am 10. April 2014
  2. a b Amtliches Endergebnis der Kommunalwahl 2014 Abgerufen am 10. April 2014
  3. Bericht über die Wahl Fabienne Labrette-Ménagers zur Bürgermeisterin in der Regionalzeitung Ouest France Abgerufen am 10. April 2014
  4. Bevölkerungszahl 2006 auf der Internetseite des französischen Statistischen Amtes Abgerufen am 11. April 2014
  5. Bevölkerungszahl 2011 auf der Internetseite des französischen Statistischen Amtes Abgerufen am 11. April 2014
  6. Seite des Partnerschaftskomitees Fresnay-sur-Sarthes Abgerufen am 10. April 2014
  7. Presseartikel zur Ehrenbürgerschaft auf der Internetseite des deutschen Partnerschaftskomitees aus Bassum Abgerufen am 13. April 2014