Frida Richard

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Frida Richard, gebürtig Friederike Raithel, (* 1. November 1873 in Wien; † 12. September 1946 in Salzburg) war eine österreichische Schauspielerin.

Leben und Karriere[Bearbeiten]

Die Tochter eines Zimmermalers[1] besuchte eine Theaterschule in Wien. Zu ihren Kommilitonen gehörten Max Reinhardt und Fritz Richard,[2] den sie 1898 heiratete. Sie übte ihren Beruf zunächst nicht aus, sondern wurde Englischlehrerin. Erst nachdem sie mit ihrem Mann 1905 nach Berlin gezogen war, trat sie dort ab 1908 auf den Bühnen auf.

Außer in Berlin spielte sie auch in Wien an den Max Reinhardt unterstehenden Theatern und dazu bei den Salzburger Festspielen. Ab 1910 war sie häufig im Film zu sehen, anfangs oft an der Seite von Henny Porten. Frida Richard verkörperte meist besorgte Mütter oder Dienerinnen und Beraterinnen. In derartigen Rollen wurde sie schließlich zu einer der meistbeschäftigten Nebendarstellerinnen der Stummfilmzeit.

Im Jahr 1932 ging sie mit ihrem Ehemann nach Salzburg, wo Fritz Richard ein Jahr später starb. Frida Richard stand auch danach noch oft vor der Kamera.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 1910: Das vierte Gebot
  • 1912: Maskierte Liebe
  • 1913: Das verschleierte Bild von Groß-Kleindorf
  • 1915: Jahreszeiten des Lebens
  • 1915: Das Schicksal der Gabriele Stark
  • 1916: Ernst ist das Leben
  • 1916: Gelöste Ketten
  • 1917: Die Spinne
  • 1917: Die Ehe der Luise Rohrbach
  • 1918: Die Fürstin von Beranien
  • 1918: Der Rattenfänger von Hameln
  • 1918: Das Geschlecht derer von Ringwall
  • 1919: Das Buch Esther
  • 1919: Die Verführten
  • 1919: Du meine Himmelskönigin
  • 1919: Der Tänzer
  • 1919: Der Weg der Grete Lessen
  • 1919: Der Bastard
  • 1919: Rausch
  • 1920: Judith Trachtenberg
  • 1920: Der schwarze Graf
  • 1920: Künstlerlaunen
  • 1920: Weltbrand
  • 1920: Von morgens bis mitternachts
  • 1921: Der Dummkopf
  • 1921: Das Haus zum Mond
  • 1921: Schieber
  • 1921: Irrende Seelen
  • 1921: Der zeugende Tod
  • 1921: Die Erbin von Todis
  • 1921: Der Friedhof der Lebenden
  • 1921: Das Medium
  • 1921: Die Fremde aus der Elstergasse
  • 1922: Lydia Sanin
  • 1922: Bardame
  • 1922: Der Ruf des Schicksals
  • 1922: Phantom
  • 1922: Lola Montez, die Tänzerin des Königs
  • 1922: Die Beute der Erinnyen
  • 1922: Sterbende Völker - 1. Heimat in Not
  • 1922: Sterbende Völker - 2. Brennendes Meer
  • 1922: Frauenopfer
  • 1922: Die Flamme
  • 1923: Der verlorene Schuh
  • 1923: Der Kaufmann von Venedig
  • 1923: Die Frau mit den Millionen - 1. Der Schuß in der Pariser Oper
  • 1923: Der rote Reiter
  • 1923: Der Tiger des Zirkus Farini
  • 1924: Auf Befehl der Pompadour
  • 1924: Die Nibelungen - Siegfried
  • 1924: Der Sprung ins Leben
  • 1924: Der Berg des Schicksals
  • 1924: Das Spiel mit dem Schicksal
  • 1924: Claire
  • 1924: Der gestohlene Professor
  • 1924: Frühlingserwachen
  • 1924: Sylvester
  • 1925: Das Fräulein vom Amt
  • 1925: Die vom Niederrhein (2 Teile)
  • 1925: Das alte Ballhaus (2 Teile)
  • 1925: Die Verrufenen
  • 1925: Der Hahn im Korb
  • 1925: Des Lebens Würfelspiel
  • 1925: Elegantes Pack
  • 1925: Ein Lebenskünstler
  • 1925: Hedda Gabler
  • 1925: Hanseaten
  • 1925: Sündenbabel
  • 1925: Pietro, der Korsar
  • 1925: Der Farmer aus Texas
  • 1925: Die Insel der Träume
  • 1925: Die Frau mit dem schlechten Ruf
  • 1926: An der schönen blauen Donau
  • 1926: Dürfen wir schweigen?
  • 1926: Faust – eine deutsche Volkssage
  • 1926: Ich hatt' einen Kameraden
  • 1926: Manon Lescaut
  • 1926: Der Jüngling aus der Konfektion
  • 1926: Die Brüder Schellenberg
  • 1926: Der heilige Berg
  • 1926: Die Flucht in den Zirkus
  • 1926: Frauen der Leidenschaft
  • 1926: Fedora
  • 1926: Frauen, die den Weg verloren
  • 1927: Die Achtzehnjährigen
  • 1927: Faschingszauber
  • 1927: Liebe im Rausch
  • 1927: Die schönsten Beine von Berlin
  • 1927: Wochenendzauber
  • 1927: An der Weser
  • 1927: Grand Hotel …!
  • 1927: Petronella - Das Geheimnis der Berge
  • 1927: Der Fluch der Vererbung
  • 1927: Die Spielerin
  • 1927: Arme kleine Sif
  • 1927: Die leichte Isabell
  • 1927: The Queen Was in the Parlour
  • 1927: Die Vorbestraften
  • 1927: Das war in Heidelberg in blauer Sommernacht
  • 1928: Schinderhannes
  • 1928: Ledige Mütter
  • 1928: Lemkes sel. Witwe
  • 1928: Das deutsche Lied
  • 1929: Das brennende Herz
  • 1929: Katharina Knie
  • 1929: Der Sträfling aus Stambul
  • 1929: Die Frau, nach der man sich sehnt
  • 1930: Liebe im Ring
  • 1930: Das Wolgamädchen
  • 1930: Menschen im Feuer
  • 1931: Der Mann, der den Mord beging
  • 1931: Um eine Nasenlänge
  • 1932: Der Sieger
  • 1932: Goethe lebt …!
  • 1933: Du sollst nicht begehren …
  • 1934: Wenn du jung bist, gehört dir die Welt
  • 1934: Unfinished Symphony
  • 1935: Vorstadtvariete
  • 1935: Marie Bashkirtseff
  • 1936: Seine Tochter ist der Peter
  • 1937: Der Pfarrer von Kirchfeld
  • 1938: Spiegel des Lebens
  • 1939: Mutterliebe
  • 1939: Ich verweigere die Aussage
  • 1939: Sommer, Sonne, Erika
  • 1940: Ein Leben lang
  • 1940: Der Postmeister
  • 1941: Auf Wiedersehn, Franziska
  • 1941: Aufruhr im Damenstift
  • 1942: Ewiger Rembrandt
  • 1942: Die goldene Stadt
  • 1943: Opfergang
  • 1940-44: Tiefland
  • 1944: Ein Blick zurück
  • 1944: Der gebieterische Ruf
  • 1944: Die Kreuzlschreiber (UA: 1950)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Österreichisches Biographisches Lexikon 1815–1950. Band 9, 1985, S. 119 (online).
  2. Hermann Treuner (Hrsg.): Filmkünstler – Wir über uns selbst. Sybillen Verlag, Berlin 1928.