Friedemann Layer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Friedemann Layer (* 1941 in Wien) ist ein österreichischer Dirigent

Werdegang[Bearbeiten]

Er studierte in Wien an der Akademie für Musik und darstellende Kunst, unter anderem bei Hans Swarowsky. Sein erstes Engagement als Operndirigent führte ihn nach Ulm. Anschließend war er Assistent von Herbert von Karajan und Karl Böhm sowie gleichzeitig auch Studienleiter bei den Salzburger Festspielen. 1974 wurde Layer als 1. Kapellmeister an die Deutsche Oper am Rhein in Düsseldorf engagiert und von 1987 bis 1990 erstmals Opern- und Generalmusikdirektor in Mannheim. Von 1994 bis 2007 leitete er das Orchestre National und die Opéra National von Montpellier, womit er auch international durch sein Festival de Radio France et Montpellier bekannt wurde. Mit diesem Orchester spielte er auch eine Reihe von CDs von Operngesamtaufnahmen, Konzerten und Sinfonien ein. Von Herbst 2007 bis 2009 war er wieder Generalmusikdirektor in Mannheim und damit der erste Dirigent, der diese Aufgabe ein zweites Mal übernahm.

Als Gastdirigent arbeitet er an Opernhäusern in Paris, Brüssel, Basel und Genf, aber auch in Berlin und Dresden. Sein Konzert- und Opernrepertoire zeigt keine Festlegung auf Stilrichtungen. Darüber hinaus hat er weniger bekannte Werke dirigiert und Uraufführungen zeitgenössischer Musik aus der Taufe gehoben.

Friedemann Layer lebt heute abwechselnd in Berlin und Südfrankreich.

Diskographie[Bearbeiten]