Friedhof Trojekurowo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Friedhofskapelle

Der Friedhof Trojekurowo (russisch Троекуровское кладбище) ist ein ab 1962 angelegter Friedhof in Moskau (Russland) und eine Begräbnisstätte zahlreicher prominenter Persönlichkeiten aus Politik, Kultur und Wissenschaft.

Beschreibung[Bearbeiten]

Der Friedhof befindet sich im Stadtteil Otschakowo-Matwejewskoje im Westlichen Verwaltungsbezirk Moskaus. Er ist unter anderem über den äußeren Moskauer Stadtautobahnring MKAD (Ausfahrt Trojekurowski Projesd) zu erreichen, die günstigste ÖPNV-Verbindung stellt der Mosgortrans-Bus 612 dar, der zwischen dem Haupteingang des Friedhofs und der Metrostation Kunzewskaja verkehrt. Nur einen Kilometer nördlich befindet sich an derselben Straße der Kunzewoer Friedhof.

Der Friedhof Trojekurowo, für den das ehemalige Dorf Trojekurowo (das 1960 nach Moskau eingemeindet wurde) namensgebend ist, hat 14 Abschnitte mit einer Gesamtfläche von knapp 21 Hektar. Auf dem Gelände gibt es eine Friedhofskapelle sowie ein in den 1970er-Jahren entstandenes Ensemble im Eingangsbereich, zu dem unter anderem ein Leichenhaus und zwei Trauerhallen mit einem Fassungsvermögen von 600 (damit die größte in Russland) bzw. 100 Personen gehören.

Gräber prominenter Personen[Bearbeiten]

Grabskulptur Dmitri Cholodows
Grabstein der Eheleute Kolbin
Grabmal der Eheleute Pugo
Grabstein von Igor Sergejew

Seit der Gründung des Friedhofs wurden hier des Öfteren hochrangige Politiker und Militärs der ehemaligen Sowjetunion beigesetzt. Auch nach dem Ende des Sowjetstaates finden viele prominente Personen ihre letzte Ruhestätte auf dem Trojekurowoer Friedhof.

Zu den bekanntesten hier bestatteten Verstorbenen gehören:

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Friedhof Trojekurowo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

55.69833333333337.416388888889Koordinaten: 55° 41′ 54″ N, 37° 24′ 59″ O