Friedrich Engel-Jánosi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Todesanzeige, Die Presse (1978)

Friedrich Engel-Jánosi (* 18. Februar 1893 in Oberdöbling, heute Wien; † 7. März 1978 in Wien; geboren als Friedrich Engel von Jánosi) war ein österreichisch-amerikanischer Historiker mit ungarisch-jüdischen Wurzeln (aber römisch-katholisch getauft).

Leben[Bearbeiten]

Friedrich Engel-Jánosi war Sohn des österreichischen Industriellen Moritz Engel de Jánosi. Er erwarb das juristische und philosophische Doktorat, 1929 erfolgte die Habilitation.

Nach dem Anschluss Österreichs musste er 1939 nach Cambridge emigrieren, anschließend ging er nach Baltimore. Ab 1942 lehrte er in Washington D.C., 1959 kehrte er nach Wien zurück und hatte bis 1969 eine Professur an der Universität Wien inne.[1]

Friedrich Engel-Jánosi war ein Enkel von Adolph Engel de Jánosi sowie Neffe von Josef Engel de Jánosi und Alexander Engel de Jánosi.

Publikationen[Bearbeiten]

  • Der Freiherr von Hübner: 1811–1892. Eine Gestalt aus dem Österreich Kaiser Franz Josephs. Wagner, Innsbruck 1933.
  • Österreich und der Vatikan. 1846–1918. 2 Bände. Styria, Graz 1958/1960; Band 1: Die Pontifikate Pius’ IX. und Leos XIII. (1846–1903); Band 2: Die Pontifikate Pius’ X. und Benedikts XV. (1903–1918).
  • Geschichte auf dem Ballhausplatz. Essays zur österreichischen Außenpolitik 1830–1945. (Zur Feier des 70. Geburtstages von Friedrich Engel-Janosi als Festgabe des Historischen Instituts der Universität Wien zusammengestellt und herausgegeben von Fritz Fellner. Hans Friedl besorgte die Übersetzungen der im Journal of Central European affairs erstmals erschienenen Aufsätze) Styria, Graz 1963.
  • Die politische Korrespondenz der Päpste mit den österreichischen Kaisern 1804–1918. In Zusammenarbeit mit Richard Blaas und Erika Weinzierl. Herold, Wien/München 1964.
  • Die Wahrheit der Geschichte. Versuche zur Geschichtsschreibung in der Neuzeit. Oldenbourg, München 1973, ISBN 3-486-43891-3.
  • … aber ein stolzer Bettler. Erinnerungen aus einer verlorenen Generation. Styria, Graz 1974, ISBN 3-222-10831-5.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. „Printed in the Austrian Language“ – die österreichische Emigrantenzeitschrift Austria. In: Österreichische Nationalbibliothek Newsletter (ÖNB-Newsletter) 2007, Nr. 3: September, S. 5. Dort knappe Biographie Engel-Jánosis, dessen Nachlass in die Österreichische Nationalbibliothek gelangte.

Weblinks[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]