Friedrich Georg von Bunge

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Friedrich Georg von Bunge (Frontispiz 1891 zu Greiffenhagens Buch)

Friedrich Georg von Bunge (* 1. Märzjul./ 13. März 1802greg. in Kiew; † 9. April 1897 in Wiesbaden) war ein Rechtshistoriker und gilt als der Begründer der baltischen Rechtsgeschichte.

Inhaltsverzeichnis

Leben[Bearbeiten]

Von Bunge entstammte einer Kiewer Apothekerfamilie, die sich von Georg Friedrich Bunge herleitet. Sein jüngerer Bruder Alexander von Bunge wurde Botaniker.

Er studierte ab 1819 Rechtswissenschaft an der Universität Dorpat und habilitierte sich dort 1823 als Privatdozent. 1831 wurde er außerordentlicher und bald darauf ordentlicher Professor. 1842 wurde er Bürgermeister von und Syndikus in Reval. Im September 1856 berief man ihn als Oberbeamter in die zweite Abteilung der Kanzlei des Kaisers nach Petersburg. 1865 zog er nach Deutschland.

Von Bunge hat sich vor allem durch seine Arbeiten über die Provinzialrechte von Livland, Estland und Kurland große Verdienste erworben. Er verfasste zahlreiche Arbeiten zur baltischen Rechtsgeschichte in Anlehnung an das deutsche Recht. Das von ihm zusammengestellte Zivilgesetzbuch galt in Lettland bis 1937, in Estland bis 1945.

Werke[Bearbeiten]

  • Beiträge zur Kunde der liv-, esth- und kurländischen Rechtsquellen (Riga 1832)
  • Das römische Recht in den deutschen Ostseeprovinzen Russlands (Dorpat 1833)
  • Das liv- und esthländische Privatrecht. Dorpat 1838–39, 2 Teile; 2. Auflage, Reval 1847–48.
    • Teil I: Einleitung, Personen-, Sachen- und Forderungsrecht, Reval 1847 (Digitalisat, Google)
    • Teil II, Reval 1848
  • Sammlung der Rechtsquellen Liv-, Esth- und Kurlands (Dorpat 1842–1846, 2 Bände)
  • Einleitung in die liv-, esth- und kurländische Rechtsgeschichte (Reval 1849)
  • Das curländische Privatrecht, wissenschaftlich dargestellt. Kluge, Dorpat 1851 (Digitalisat, Google)
Als Herausgeber
  • Liv-, Esth- und Curländisches Urkundenbuch nebst Regesten. Kluge und Ströhm, Reval 1853–1914
    • Bd. 1: 1093–1300, Reval 1853 (Digitalisat, Google)
    • Bd. 2: 1301–1367, Reval 1855 (Digitalisat, Google)
    • Bd. 3: 1368–1393, 1857 (Digitalisat)
    • Bd. 4: 1394–1413, 1859 (Digitalisat)
    • Bd. 5: 1414–1423, 1867 (Digitalisat, Google)
    • Bd. 6: Nachträge zu Bd. 1–5, 1873
    • Bd. 7: Mai 1423–Mai 1429, 1881
    • Bd. 8: Mai 1429–1435, 1884
    • Bd. 9: 1436–1443, 1889
    • Bd. 10: 1444–1449, 1896
    • Bd. 11: 1450–1459, 1905
    • Bd. 12: 1460–1472, 1910
    • Abt. 2, Bd. 1: Ende Mai 1494–1500, 1900 (Digitalisat)
    • Abt. 2, Bd. 2: 1501–1505, 1905 (Digitalisat)
    • Abt. 2, Bd. 3: 1506–1510, 1914

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Friedrich Georg von Bunge – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien