Friedrich Heusler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Friedrich Heusler (* 1. Februar 1866 in Dillenburg; † 1947) war ein deutscher Bergbauingenieur und Chemiker. Geboren als Sohn von Conrad Heusler, dem damaligen Besitzer der Isabellenhütte Heusler in Dillenburg,[1] entdeckte er die nach ihm benannten Heuslerschen Legierungen, die ferromagnetisch sind, obwohl die darin enthaltenen Legierungselemente diese Eigenschaft nicht aufweisen.

Schriften[Bearbeiten]

  • Über Magnetische Manganlegierungen und Über die Synthese ferromagnetischer Manganlegierungen. In: Verhandlungen der Deutschen Physikalischen Gesellschaft. 5. Jg. 1903, S. 219 ff. Digitalisat

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Isabellenhütte Heusler KG. Hessisches Wirtschaftsarchiv, abgerufen am 17. Dezember 2010.