Friedrich Moritz Brauer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Friedrich Moritz Brauer

Friedrich Moritz Brauer (* 12. Mai 1832 in Wien; † 29. Dezember 1904 in Wien) war ein österreichischer Mediziner und Entomologe.

Er gehörte zu den Gründern des renommierten zoologisch-botanischen Vereins zu Wien im Jahre 1851. Ab 1876 war er als Kustos für Zweiflügler (Diptera) und Netzflügler (Neuroptera, einschließlich der damals noch zu dieser Gruppe gerechneten Libellen oder Odonata) an der entomologischen Sammlung im Naturhistorischen Museums in Wien tätig, dessen Direktor er auch ab 1898 bis zu seinem Tode war. Ab 1884 war er ordentlicher Professor der Universität Wien. Zwischen 1850 und 1901 verfasste er 189 Publikationen, v. a. über Neuroptera (z. B. die „Neuroptera austriaca“ 1857), Mecoptera (Schlammfliegen), Diptera sowie die Phylogenie und Systematik von Insekten.

Schriften[Bearbeiten]

  • Dritter Bericht über die, auf der Weltfahrt der kais. Fregatte Novara, gesammelten Libellulinen.

Literatur[Bearbeiten]

  • Franz Steindachner: Notizen. Jahresbericht für 1904. In: Annalen des k. k. naturhistorische Hofmuseums. Band XX, 1905, S. 1-3 online (PDF; 289 kB)
  • Anton Handlirsch: Friedrich Moritz Bauer. In: Verh. Zool.-Bot. Ges. Wien 1905, S. 129-166 online (PDF; 2,8 MB)
  • Notiz. In: Wiener Entomologische Zeitung. 1905 online (PDF; 75 kB)