Friedrich VII. (Zollern)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Friedrich VII. von Zollern († nach dem 6. Oktober 1309) war ein Graf von Zollern.

Leben[Bearbeiten]

Friedrich war der ältere Sohn des Grafen Friedrich VI. von Zollern aus dessen Ehe mit Kunigunde (1265–1310), Tochter des Markgrafen Rudolf I. von Baden.

Er heiratete 1298 Euphemia († 1333), Tochter des Grafen Albrecht II. von Hohenberg. Die Ehe wurde von König Rudolf I. persönlich initiiert und beendete die jahrelange Rivalität der beiden schwäbischen Grafengeschlechter Hohenberg und Zollern. Nach dem Tode Friedrichs herrschte sein Bruder Friedrich VIII. über das Stammland der Hohenzollern.

Nachkommen[Bearbeiten]

Aus seiner Ehe hatte Friedrich zwei Söhne:

  • Fritzli I. († um 1313), Herr zu Zollern
  • Albrecht († um 1320)

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Ludwig Schmid: Geschichte der Grafen von Zollern-Hohenberg, Gebrüder Scheitlin, 1862, S. 115
  • E. G. Johler: Geschichte, Land- und Ortskunde der souverainen teutschen Fürstenthümer Hohenzollern Hechingen und Sigmaringen. Stettin'sche Buchhandlung. Ulm 1824, E-Book
  • Gustav Schilling: Geschichte des Hauses Hohenzollern in genealogisch fortlaufenden Biographien aller seiner Regenten von den ältesten bis auf die neuesten Zeiten, nach Urkunden und andern authentischen Quellen. Fleischer, Leipzig 1843, E-Book
Vorgänger Amt Nachfolger
Friedrich VI. Graf von Zollern
1298–1309
Friedrich VIII.