Friedrich Wilhelm Alexander von Mechow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Friedrich Wilhelm Alexander von Mechow (* 9. Dezember 1831 in Lauban; † um 1890) war ein preußischer Offizier, Sammler und Afrikaforscher.

Mechow erhielt seine Erziehung im Kadettenkorps, nahm am Deutschen Krieg 1866 und am Deutsch-Französischen Krieg 1870/71 teil, wo er in der Schlacht bei Wörth schwer verwundet wurde. 1874 nahm er als Major seinen Abschied.

Von 1873 bis 1875 beteiligte er sich an der ersten deutschen Loango-Expedition unter Paul Güßfeldt. Die zweite größere Reise unternahm er zwischen 1879 und 1882 in Angola, wo er den Mittellauf des Kwango erforschte, den damals so genannten Kaiser-Wilhelms-Fall entdeckte und den Fluss aufwärts bis zur Steinbarre Kingunschi verfolgte. Das eigentliche Ziel des Kongo-Flusses erreichte er jedoch nicht. Die gesammelten Tiere kamen 1882 nach Berlin, wo sie von Jean Louis Cabanis 1882 und 1884 im „Journal für Ornithologie“ bearbeitet wurden und 1900–1901 Eingang in die berühmten Publikationen Anton Reichenows zur Vogelfauna Afrikas fanden.

Werke[Bearbeiten]

  • Mechow: Kartenwerk meiner Kuango-Expedition. 28 Blätter. Berlin

Weblinks[Bearbeiten]