Frielas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Frielas
Wappen Karte
Wappen von Frielas
Frielas (Portugal)
Frielas
Basisdaten
Region: Lisboa
Unterregion: Grande Lisboa
Distrikt: Lissabon
Concelho: Loures
Koordinaten: 38° 50′ N, 9° 9′ W38.825833333333-9.1444444444444Koordinaten: 38° 50′ N, 9° 9′ W
Einwohner: 2166 (Stand: 30. Juni 2011)[1]
Fläche: 5,56 km² (Stand: 1. Januar 2010)[2]
Bevölkerungsdichte: 390 Einwohner pro km²
Postleitzahl: 2660-063
Politik
Bürgermeister: Luís Filipe Dias
Adresse der Gemeindeverwaltung: Junta de Freguesia de Frielas
Lg. Cap Oliveira Mata 9
2660-063 Frielas

Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Art ist leer

Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Karte ist leer


Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Höhe ist leer

Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Bürgermeister ist ausgefüllt



Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Webseite ist leer

Lage der Gemeinde Frielas im Kreis Loures

Frielas ist eine portugiesische Gemeinde (freguesia) im Kreis Loures. Die Gemeinde ist 5,6 km² groß und hat 2166 Einwohner (Stand 30. Juni 2011).

In der römischen Ausgrabungsstätte Estação Arqueológica de Frielas
Die Gemeindekirche Igreja Matriz de Frielas
Kreuz aus dem 16. Jahrhundert

Geschichte[Bearbeiten]

Nachdem sich D.Afonso III. im 13. Jahrhundert hier häufig aufgehalten hatte, errichtete sein Sohn, König Dinis, hier ein Anwesen, und verbrachte ebenso einige Zeit in Frielas.

2012 feierte Frielas sein 485. Jubiläum.[3]

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Unter den acht denkmalgeschützten Gebäuden und Orten der Gemeinde befindet sich u.a. eine römische Ausgrabungsstätte,[4] die Ruinen des 1309 errichteten königlichen Anwesens Paço Real de Frielas,[5] und ein manuelinisches Kreuz aus Kalkstein.[6]

Das 2009 für eine Million Euro neuerrichtete soziale Zentrum der Gemeinde beherbergt u.a. ein Altenpflegeheim und Einrichtungen der Jugendarbeit.[7]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung in Frielas (1862 – 2011)
1862 1864 1890 1900 1911 1920 1930 1991 2001 2011
258 245 286 281 330 319 312 1 462 2 676 2 171

Wirtschaft[Bearbeiten]

Eine Reihe Unternehmen u.a. des Baugewerbes, der Metall- und Holzverarbeitung, und der Nahrungsmittelindustrie sind hier angesiedelt. Auch der Handel hat hier Bedeutung, so ist hier eine der zwei IKEA-Niederlassungen im Großraum Lissabon zu finden.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. www.ine.pt – Indikator Resident population by Place of residence and Sex; Decennial in der Datenbank des Instituto Nacional de Estatística
  2. Übersicht über Code-Zuordnungen von Freguesias auf epp.eurostat.ec.europa.eu
  3. Nachricht der Kreisverwaltung, abgerufen am 13. Oktober 2012
  4. www.monumentos.pt, abgerufen am 14. Oktober 2012
  5. dito
  6. dito
  7. Zeitungsartikel vom 1. Oktober 2009 im Jornal de Notícias, abgerufen am 14. Oktober 2012