Frische Fische mit drei Augen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Folge der Serie Die Simpsons
Titel Frische Fische mit drei Augen
Originaltitel Two Cars in Every Garage and Three Eyes on Every Fish
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Altersfreigabe FSK 0[1]
Einordnung Staffel 2, Folge 4
17. Folge insgesamt
Erstausstrahlung 1. November 1990 auf FOX
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
24. Januar 1992 auf ZDF
Stab
Regie Wesley Archer
Drehbuch Jay Kogen und Wallace Wolodarsky
Musik Arthur B. Rubinstein
Synchronisation

  Hauptartikel: Synchronisation von Die Simpsons

Episodenliste

Frische Fische mit drei Augen (engl. Titel: Two Cars in Every Garage and Three Eyes on Every Fish ) ist die vierte Folge der zweiten Staffel der US-amerikanischen Zeichentrickserie Die Simpsons. Sie gewann 1991 bei den Environmental Media Awards den Preis in der Kategorie „Best Television Episodic Comedy“.

Inhalt[Bearbeiten]

Bart und Lisa gehen an einen See in der Nähe des Atomkraftwerks angeln. Ein Reporter namens Dave Shutton geht zu den beiden hin und sieht, wie Bart einen dreiäugigen Fisch geangelt hat. Dave Shutton schreibt darüber einen Artikel in der Zeitung, so dass der Fisch überall bekannt wird. Ein Komitee in Washington erfährt dies und schickt ein Team, welches das Atomkraftwerk genauer untersuchen soll. Das Team findet 324 Verstöße im Kraftwerk. Wenn Mr. Burns, der Besitzer des Kraftwerks, nicht alle diese Fehler in Ordnung bringt, wird das Kraftwerk geschlossen. Weil sich Mr. Burns das nicht leisten kann, spricht er mit dem Kraftwerkmitarbeiter Homer, der zugleich Vater von Bart und Lisa ist. Homer schlägt Mr. Burns vor, Gouverneur zu werden und so die Regeln zu ändern. Burns macht einen Werbespot, in dem er mit einem Schauspieler, welcher sich als Charles Darwin verkleidet hat, über Blinky, den dreiäugigen Fisch, diskutiert. Der Schauspieler sagt, der Fisch sei ein Wunder der Natur und kein mutiertes Wesen. Mr. Burns verspricht, die Steuern zu senken, und startet eine Verleumdungskampagne gegen die aktuelle Gouverneurin Mary Bailey. Um die Beliebtheit von Mr. Burns zu steigern, schlagen ihm seine Berater vor, bei einer gewöhnlichen Familie zu Abend zu essen. Burns entscheidet sich für Homer Simpsons Familie. Während Homer Mr. Burns unterstützt, ist seine Ehefrau Marge eine Mary-Bailey-Anhängerin. Marge hat eine Idee und beschließt, Blinky zum Abendessen zu servieren. Als Mr. Burns den Fisch mit Mühe in den Mund bekommen hat spuckt er ihn gleich wieder aus. Die Reporter filmen und fotografieren den Vorgang. Burns’ Umfragewerte sinken so sehr, dass Mary Bailey den Wahlkampf gewinnt.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Freigabebescheinigung. Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft, abgerufen am 3. August 2012.