Fritz Schuler (CDU)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fritz Schuler (* 12. April 1885 in Altensteig; † 30. Juli 1955 in Calw) war ein deutscher Politiker der CDU.

Schuler war Schuhmachermeister. 1946 wurde er Mitglied des Württembergischen Landeskirchentages in Stuttgart. Am 17. November 1946 wurde er in die Beratende Landesversammlung und am 18. Mai 1947 in den ersten Landtag des Landes Württemberg-Hohenzollern gewählt. Dem Deutschen Bundestag gehörte er seit der ersten Bundestagswahl 1949 bis zu seinem Tode an. Er vertrat 1949 wie 1953 den Wahlkreis Calw als in Direktwahl entsandter Abgeordneter. 1953 erzielte er dort 43,2 % der Erststimmen.

Schwerpunkt seiner parlamentarischen Tätigkeit waren die Interessen und Probleme des deutschen Handwerks.

Literatur[Bearbeiten]