Frogn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Zur norwegischen Politikerin und Medizinerin siehe Wenche Frogn Sellæg.
Wappen Karte
Wappen der Kommune Frogn
Frogn (Norwegen)
Frogn
Frogn
Basisdaten
Kommunennummer: 0215 (auf Statistik Norwegen)
Provinz (fylke): Akershus
Verwaltungssitz: Drøbak
Koordinaten: 59° 41′ N, 10° 39′ O59.68333333333310.65Koordinaten: 59° 41′ N, 10° 39′ O
Fläche: 87 km²
Einwohner:

15.670 (30. Jun. 2014)[1]

Bevölkerungsdichte: 180 Einwohner je km²
Sprachform: Bokmål
Postleitzahl: 1440
Gliederung: Drøbak, Frogn
Webpräsenz:
Politik
Bürgermeister: Thore Vestby (H) (2003)
Lage in der Provinz Akershus
Lage der Kommune in der Provinz Akershus

Frogn ist eine Kommune in Akershus in Norwegen. Der Sitz der Verwaltung ist Drøbak. Die Kommune befindet sich auf dem südlichen Teil der Halbinsel Nesodden zwischen Oslofjord und dessen östlicher Verlängerung, dem Bunnefjord. Frogn grenzt an die Kommunen Nesodden, Ås und Vestby.

Geschichte und Name[Bearbeiten]

Frogn wurde als Kommune am 1. Januar 1838 gegründet. Die Stadt Drøbak wurde am 1. Januar 1962 mit der Kommune Frogn vereinigt. Die Kommune (ursprünglich die Pfarrgemeinde) erhielt ihren Namen nach dem alten Hof Frogn (norrøn: Fraun), da die erste Kirche hier gebaut wurde. Die genaue Bedeutung ist nicht bekannt. Eine Theorie vermutet den Ursprung im norrønen frauđ n 'manure' - was als das „fruchtbargemachtes Feld“ übertragen werden kann.

Bis 1889 wurde der Name „Fron“ geschrieben.

Das Wappen der Kommune stammt aus dem Jahre 1988 und stellt die Festung Oscarsborg dar.

Sonstiges[Bearbeiten]

Die Kommune Frogn schenkt der deutschen Hauptstadt Berlin seit dem Mauerfall jährlich einen Weihnachtsbaum. Er symbolisiert den Frieden und die Solidarität mit dem wiedervereinigten Deutschland. Zeitgleich werden die Weihnachtsbäume in Drøbak und auf dem Pariser Platz in Berlin zum ersten Advent beleuchtet.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistics Norway – Population and quarterly changes, Q2 2014
  2. Der norwegische Weihnachtsbaum in Berlin. Deutsche Botschaft Oslo, abgerufen am 28. Dezember 2013.