From First to Last

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
From First To Last
From First to Last im Juli 2007
From First to Last im Juli 2007
Allgemeine Informationen
Genre(s) Post-Hardcore
Gründung 2002
Auflösung 2010
Neugründung 2013
Website http://www.fromfirsttolast.com/
Aktuelle Besetzung
Matt Good (seit 2002)
Travis Richter (seit 2002)
Derek Bloom (seit 2002)
E-Bass, Gitarre, Hintergrundgesang
Matt Manning (seit 2007)
Keyboard, E-Bass
Chris Lent (seit 2007)
Ehemalige Mitglieder
Gesang
Phil Reardon
Gesang
Sonny Moore (2003–2007)
Bass
Jon Weisberg
Bass
Wes Borland
Schlagzeug
Greg Taylor
Bass
Joey Antillion

From First to Last (engl. „Vom Ersten bis zum Letzten“) ist eine US-amerikanische Post-Hardcore-Band. Sie wurde von Sänger Phil Reardon und seinen Bandkollegen Matt Good (Background Vocals und Gitarre), Travis Richter (Scream und Gitarre), Derek Bloom (Scream und Drums) und Jon Weisberg (Bass) im Jahre 2002 in Los Angeles gegründet. Im Juli 2010 kündigte die Gruppe eine längere musikalische Pause an. Seit November 2013 ist die Gruppe mit neuem Sänger wieder aktiv.

Geschichte[Bearbeiten]

Nach den Aufnahmen zu ihrer Debüt-EP „Aesthetic“ verließ Reardon die Band. Während der Aufnahmen ihres ersten Full-Length-Albums „Dear Diary, My Teen Angst Has A Body Count“ stieß der damals gerade 16-jährige Sänger Sonny Moore zu ihnen. Die aus Los Angeles stammende Band stand zuerst bei Four Leaf Records und später bei Epitaph Records, wo sie die Alben „Dear Diary, My Teen Angst Has A Body Count“ und „Heroine“ veröffentlichten, unter Vertrag. Seit März 2006 haben From First to Last einen Plattenvertrag mit Capitol Records. Heute steht From First To Last allerdings bei dem Label Universal Music unter Vertrag.

Bisher erschienen drei Veröffentlichungen, die EP „Aesthetic“ und die Alben „Dear Diary, My Teen Angst Has A Bodycount“ und „Heroine“. Stilistisch wird die Band oft den Genres Screamo und Emocore zugeordnet, da sich die Auslegung dieser beiden Begriffe zunehmend von ihrer ursprünglichen Definition entfernt.

Ihre Songs reichen von langsamen Balladen, wie „Emily“, bis zu lauten, rockigen Songs wie „Failure By Designer Jeans“.

Am 24. März 2006 erschien das zweite Album „Heroine“, welches von Ross Robinson produziert wurde. Auf diesem Album wurde der Bass von Wes Borland gespielt. Während der Tour gegen Ende 2005 wurde der Bass von Alicia Simmons gespielt.

Im Februar 2007 verließ Sonny Moore die Band, den Gesang übernahm Matt Good, der bereits auf „Aesthetic“ die Vocals übernahm. Matt Manning stieß als neuer Bassist dazu.

Die Band spielte 2008 mehrere Konzerte als Support für Kiss. Im Juli 2010 gab die Band eine längere musikalische Pause bekannt. Erst im November 2013 wurde die Gruppe wieder aktiviert, mit Spencer Sotelo von Periphery als neuen Frontsänger.[1] Sotelo soll bei beiden Bands aktiv bleiben. Zunächst versuchte die Gruppe Sonny Moore zu überzeugen, wieder in der Band zu spielen.[2] Die Gruppe startete ein Crowdfunding-Projekt auf Kickstarter mit dessen Hilfe die Produktion einer EP finanziert werden sollte. Nachdem diese Kampagne derartig gut lief beschlossen die Musiker direkt ein komplettes Album aufzunehmen.

Weitere musikalische Projekte[Bearbeiten]

Der ehemalige Sänger der Band, Sonny Moore, ist aktuell solo unter dem Künstlernamen Skrillex tätig und produziert elektronische Musik.

Diskografie[Bearbeiten]

EPs[Bearbeiten]

  • 2003: Aesthetic

Alben[Bearbeiten]

  • 2004: Dear Diary, My Teen Angst Has A Body Count
  • 2006: Heroine
  • 2008: From First To Last
  • 2010: Throne To The Wolves

Singles[Bearbeiten]

Year Title Album
2003 „Such a Tragedy" Aesthetic
„My Heart, Your Hands"
2004 „Ride the Wings of Pestilence" Dear Diary, My Teen Angst Has a Body Count
2005 „Note to Self"
2006 „The Latest Plague" Heroine
„Shame Shame"
2008 „Worlds Away" From First to Last
„Two as One"

Kompilationsbeiträge[Bearbeiten]

  • „X12 Days of XXXMASX“ wurde 2003 zusammen mit dem alten Sänger Phil Reardon auf A Santa Cause - It's A Punk Rock Christmas veröffentlicht
  • „Ride the Wings of Pestilence“ erschien auf Punk-O-Rama Vol. 9.
  • „Failure by Designer Jeans“ erschien 2005, bis dahin unveröffentlicht, auf Punk-O-Rama Vol. 10
  • „Christmassacre“ erschien auf der CD Taste of Christmas (2005). Bei diesem Lied singt Moore nicht wegen einer Stimmbandoperation. Stattdessen spielt er im Hintergrund die Gitarre und Richter übernahm den Gesang.
  • „The Latest Plague (Atticus Ross Remix)“ wurde auf der Epitaph: Unsound Vol. 1 Compilation 2006 veröffentlicht.
  • „I Once Was Lost, But Now Am Profound“ war Teil des Need For Speed Undercover Soundtracks.
  • „Two as One“ war Teil des NHL2009 Soundtracks von EA Sports.
  • 2009 steuerten sie zum Soundtrack des Strategiespiels Command & Conquer Red Alert 3 zwei Remixes des Hauptthemas bei.

Videoclips[Bearbeiten]

  • 2003: Such A Tragedy
  • 2004: Ride The Wings Of Pestilence
  • 2005: Note To Self
  • 2006: The Latest Plague
  • 2006: Shame Shame
  • 2008: Worlds Away

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Matt Crane: Alternative Press: From First To Last announce reunion tour
  2. Matt Crane: Exclusive Interview: Matt Good on the return of From First To Last and their new EP Kickstarter. In: Alternative Press. 13. November 2013. Abgerufen am 13. November 2013.