Front Sozialistischer Kräfte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Belege fehlen vollständig.
جبهة القوى الاشتراكية
Tirni Iɣallen Inemlayen
Front Sozialistischer Kräfte
Partei­vorsitzender Hocine Aït Ahmed
Gründung 29. September 1963
Haupt­sitz Algier, Provinz Algiers
Aus­richtung mitte-links, Sozialdemokratie, Demokratischer Sozialismus, Laizismus/Säkularismus
Farbe(n) blau
Internationale Verbindungen Sozialistische Internationale

Die Front Sozialistischer Kräfte (Kabylisch: Tirni Iɣallen Inemlayen; arabisch ‏جبهة القوى الاشتراكية‎, französisch Front des Forces socialistes, FFS) ist eine sozialdemokratische und säkulare politische Partei in Algerien, die im Jahre 1963 durch Hocine Ait Ahmed gegründet wurde. Sie ist ein Vollmitglied der Sozialistischen Internationalen.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Front Sozialistischer Kräfte wurde am 29. September 1963 in Tizi Ouzou gegründet, um gegen die Regierung von Ahmed Ben Bella zu opponieren. Der Parteigründung folgend sicherten ihr eine große Zahl von Städten in der Kabylei ihre Unterstützung zu. Die Ben-Bella-Regierung, unterstützt von der Armée de Libération nationale, übernahm schnell die Kontrolle über die aufständischen Städte in einer teils blutigen Konfrontation. Sie mied den direkten Konflikt und zog ihre Kämpfer in die Berge zurück. Von dort aus führten diese einen Guerillakampf. Die Partei boykottierte die Parlamentswahlen von 2002 und 2007. Auch die Präsidentschaftswahl 2009 wurde boykottiert.