Froxlor

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Froxlor
Froxlor dashboard de.png
Web basierendes Administrationswerkzeug für Linux Betriebssysteme
Basisdaten
Entwickler Froxlor
Aktuelle Version 0.9.32
(23. Mai 2014)
Betriebssystem Linux / Unix
Kategorie Administrationswerkzeug
Lizenz GPLv2 (Freie Software)
Deutschsprachig ja
www.froxlor.org

Froxlor ist ein mehrsprachiges Server-Management-Panel für Internetdienstanbieter (ISP), die ihren Kunden eine Webschnittstelle zur Verwaltung von E-Mail-Adressen, Domains, FTP und mehr zur Verfügung stellen möchten.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Projekt entstand aus dem Projekt SysCP und wurde von ehemaligen Mitgliedern des SysCP-Teams als Fork am 1. Februar 2010[1] gegründet. Die Entwickler verfolgen damit bis heute den Leitsatz, eine leistungsstarke Software zur Verfügung zu stellen, die sowohl frei verfügbar, als auch individuelle Bedürfnisse am System erfüllt. Der Programmcode ist Open-Source und unter der Lizenz GNU GPL 2.0 veröffentlicht.

Im Gegensatz zum eingefrorenen Projekt SysCP beinhaltet Froxlor nicht nur Problembehebungen bekannter Fehler aus SysCP, sondern bietet darüber hinaus sehr viele, zusätzliche Features. Neben einsatzfähigen Konfigurationsvorlagen in der Administrationsoberfläche für Serverdienste stehen im Forum und Wiki von Froxlor weitere Anleitungen und Patches für zusätzliche Softwareinstallationen wie ClamAV, Spamassassin, Mailman, u.v.m. bereit.

Funktionen[Bearbeiten]

Froxlor eignet sich für den Einsatz unter folgenden Distributionen:[2]

Folgende Software wird aktiv unterstützt:

Froxlor lässt sich über Git, Tarballs oder über die Paketverwaltung (z. B. APT, RPM und Portage) der jeweils eingesetzten Distribution beziehen.

Ein Überblick aller Funktionen[3] ist auf der Website von Froxlor angegeben.[4]

Durch den Zuwachs vieler Funktionen (IPv6, Nginx Webserver Unterstützung, PHP-FastCGI, PHP-FPM, u.v.m.) besticht Froxlor unter alternativen Lösungen besonders durch die klar strukturierte Entwicklung.

Ab Version 0.9.30 beherrscht Froxlor standardmäßig auch Dualstack, somit kann man Websites über mehrere IPv6 und/oder IPv4 Adressen erreichbar machen.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Offizielle Ankündigung des Forks forum.froxlor.org
  2. Features (froxlor.org)
  3. Überblick aller Funktionen froxlor.org
  4. Offizielle Website von Froxlor froxlor.org