Fußball-Afrikameisterschaft 2017

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fußball-Afrikameisterschaft 2017
Africa Cup of Nations 2017
Anzahl Nationen 16 (von ?? Bewerbern)
Austragungsort

Die Fußball-Afrikameisterschaft 2017 (französisch Coupe d'Afrique des Nations, englisch Africa Cup of Nations), ausgerichtet vom afrikanischen Verband Confédération Africaine de Football (CAF), ist die 31. Auflage der afrikanischen Kontinentalmeisterschaft im Fußball.

Vergabe[Bearbeiten]

Die Ausrichter der Afrikameisterschaften 2015 und 2017 wurden im Januar 2011 bei einer Sitzung des Kontinentalverbandes CAF im kongolesischen Lubumbashi bestimmt. Nach dem Rückzug der Demokratischen Republik Kongo waren Südafrika und Marokko die einzigen Bewerber für die Ausrichtung. Marokko bekam den Vorzug für 2015 und Südafrika sollte die Afrikameisterschaft 2017 ausrichten.[1][2]

Aufgrund des Bürgerkriegs in Libyen 2011 verständigten sich Libyen, als Ausrichter der Meisterschaft 2013, und Südafrika Ende August 2011 auf einen Tausch des Gastgeberrechts. Südafrika übernahm die Austragung für 2013, Libyen war für 2017 als Gastgeber vorgesehen.[3] Aufgrund anhaltender Kämpfe verfeindeter Milizen entschied sich Libyen am 23. August 2014 komplett auf sein Gastgeberrecht zu verzichten, sodass das Turnier neu vergeben wird.[4] Der afrikanische Fußballverband CAF teilte mit, das interessierte Nationen sich bis Ende September 2014 um die Austragung bewerben können. Der Gewinner der Afrikameisterschaft qualifiziert sich für den FIFA-Konföderationen-Pokal 2017 in Russland.

Qualifikation[Bearbeiten]

Qualifizierte Mannschaften[Bearbeiten]

  • Gastgeber

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Afrika Cup 2015 in Marokko, 2017 in Südafrika. Meldung Eurosport, 29. Januar 2011.
  2. Morocco handed 2015 Nations Cup; South Africa host 2017. BBC-Meldung vom 29. Januar 2011.
  3. South Africa ‘replace’ Libya as hosts of 2013 Nations Cup. BBC World, 25. August 2011.
  4. Libyen gibt Gastgeberrolle für Afrika-Meisterschaft 2017 zurück. RP Online, 23. August 2014