Fußball-Bayernliga 2011/12

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bayernliga 2011/12
Logo des BFV
Meister TSV 1860 Rosenheim
Aufsteiger TSV 1860 Rosenheim, SpVgg Bayern Hof, SC Eltersdorf, TSV Buchbach, TSV Rain a. Lech, SV Seligenporten, VfL Frohnlach, FC Eintracht Bamberg, FC Ismaning, SV Heimstetten
Relegation ↑ TSV Großbardorf, Würzburger FV, 1. FC Schweinfurt 05, SB DJK Rosenheim, SV Heimstetten
Mannschaften 18
Spiele 306
Tore 972  (ø 3,18 pro Spiel)
Zuschauer 130.968  (ø 428 pro Spiel)
Torschützenkönig Cem Ekinci
(SpVgg Bayern Hof; 21 Tore)
Bayernliga 2010/11
Regionalliga Süd 2011/12
3 Staffeln der
Landesliga Bayern

Die Saison 2011/12 der Bayernliga war die 67. Spielzeit der Fußball-Bayernliga und die vierte als fünfthöchste Spielklasse in Deutschland. Sie war die letzte Saison als eingleisige oberste Amateurspielklasse des Bayerischen Fußball-Verbandes.

Der Meister und Aufsteiger in die Regionalliga wurde der TSV 1860 Rosenheim mit sechs Punkten Vorsprung auf die SpVgg Bayern Hof. Mit dem Inkrafttreten der Spielklassenreform und der Einführung der Regionalliga Bayern zur Saison 2012/13 qualifizierten sich – neben Rosenheim und Hof – die Vereine auf den Plätzen 1 bis 9 der Bayernliga – der SC Eltersdorf, TSV Buchbach, TSV Rain a. Lech, SV Seligenporten, VfL Frohnlach, FC Eintracht Bamberg und FC Ismaning – für die neue Spielklasse.

Für die Aufstiegsspiele gegen die Meister und Vizemeister der Landesliga Bayern um drei weitere Regionalliga-Plätze qualifizierten sich der TSV Großbardorf, Würzburger FV, 1. FC Schweinfurt 05, SB DJK Rosenheim und SV Heimstetten. Lediglich Heimstetten gelang als zehntem Bayernliga-Verein der Aufstieg.

Die vier Mannschaften, die nicht an der Relegation teilnahmen, sowie die vier, die in der Relegation scheiterten, qualifizierten sich automatisch für die zweigleisige Bayernliga in der folgenden Saison. Aus den drei Staffeln der Landesliga Bayern stiegen die Meister oder Vizemeister auf, die in der Relegation zur Regionalliga gescheitert waren. Hinzu kamen die Mannschaften auf den Rängen 3 bis 8 der Landesliga, die direkt aufstiegen. Die Vereine auf den Plätzen 9 bis 15 und die sieben Meister der Bezirksoberliga Bayern spielten in einer weiteren Relegation die letzten sieben freien Plätze aus. Die Bayernliga spielte im folgenden Jahr in zwei regionalen Staffeln mit insgesamt 37 Mannschaften.

Der Torschützenkönig wurde Cem Ekinci von der SpVgg Bayern Hof mit 21 Treffern.

Abschlusstabelle[Bearbeiten]

Vereine der Bayernliga 2011/12
Rang Verein Sp. S U N Tore Diff. Pkt.
01. TSV 1860 Rosenheim 34 20 10 4 72:34 +38 70
02. SpVgg Bayern Hof 34 19 7 8 55:27 +28 64
03. SC Eltersdorf (N) 34 17 7 10 70:50 +20 58
04. TSV Buchbach 34 16 8 10 65:49 +16 56
05. TSV Rain a. Lech 34 16 7 11 50:44 +06 55
06. SV Seligenporten 34 14 10 10 51:44 +07 52
07. VfL Frohnlach (N) 34 13 12 9 62:46 +16 1511
08. FC Eintracht Bamberg 34 15 6 13 62:57 +05 1511
09. FC Ismaning (M) 34 13 8 13 52:47 +05 47
10. TSV Großbardorf 34 13 7 14 49:65 −16 46
11. FSV Erlangen-Bruck 34 11 11 12 37:49 −12 44
12. Würzburger FV 34 12 7 15 55:66 −11 43
13. 1. FC Schweinfurt 05 34 10 11 13 58:70 −12 41
14. SB DJK Rosenheim (N) 34 8 15 11 53:59 06 39
15. SV Heimstetten 34 10 8 16 56:67 −11 38
16. TSV Aindling 34 8 8 18 41:58 −17 32
17. TSV Gersthofen (N) 34 7 6 21 49:82 −33 27
18. SpVgg Unterhaching II 34 6 8 20 35:58 −23 26
Legende
Aufsteiger in die Regionalliga Bayern
Teilnehmer an den Aufstiegsspielen zur Regionalliga Bayern
(M) Meister der Vorsaison
(N) Aufsteiger aus der Landesliga
1 Zur Qualifikation für die Regionalliga Bayern 2012/13 galt der direkte Vergleich. Die Tordifferenzregel war außer Kraft gesetzt.[1] Die Begegnungen zwischen den beiden punktgleichen Mannschaften aus Frohnlach und Bamberg endeten 1:1 in Frohnlach und 2:2 in Bamberg, womit Frohnlach aufgrund der Auswärtstorregelung den direkten Vergleich gewann.

Kreuztabelle[Bearbeiten]

Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte, die Gastmannschaft in der oberen Zeile aufgelistet.

2011/12 FC Ismaning TSV 1860 Rosenheim TSV Buchbach Würzburger FV SV Seligenporten SpVgg Unterhaching FC Eintracht Bamberg 1. FC Schweinfurt 05 TSV Großbardorf FSV Erlangen-Bruck TSV 1896 Rain TSV Aindling SV Heimstetten SpVgg Bayern Hof TSV Gersthofen VfL Frohnlach SC Eltersdorf SB DJK Rosenheim
FC Ismaning 1:2 1:1 3:1 4:1 4:0 0:2 0:1 1:2 0:0 1:1 0:1 4:1 2:0 4:2 0:2 3:0 0:4
TSV 1860 Rosenheim 1:0 3:1 1:1 3:0 2:0 2:1 3:1 3:0 0:0 4:0 2:0 5:1 0:0 3:1 2:0 0:0 3:3
TSV Buchbach 2:1 2:1 3:2 2:0 1:1 5:2 1:2 3:1 3:0 3:0 4:1 1:1 0:2 4:1 2:2 3:1 2:2
Würzburger FV 0:2 0:3 1:3 2:1 3:0 0:1 2:2 4:2 0:3 1:1 1:1 4:0 0:2 2:0 0:1 2:1 2:1
SV Seligenporten 3:0 2:1 1:0 0:2 0:1 2:0 2:1 1:1 0:0 1:1 0:4 2:2 3:0 2:0 0:2 1:1 3:0
SpVgg Unterhaching II 1:3 0:2 0:2 3:5 0:3 1:2 4:0 0:1 4:2 0:1 0:1 4:0 0:2 0:1 0:0 1:4 0:0
FC Eintracht Bamberg 4:1 1:4 5:2 4:2 3:1 0:2 4:1 2:0 1:1 1:2 2:0 3:2 1:0 5:2 2:2 3:4 2:2
1. FC Schweinfurt 05 1:3 1:1 1:1 3:3 2:2 3:1 1:0 4:1 3:1 2:2 2:2 2:2 0:3 3:5 3:3 3:2 0:4
TSV Großbardorf 0:0 1:4 1:0 5:1 2:2 3:2 2:1 1:0 3:0 1:1 1:0 2:1 1:2 0:4 1:1 3:5 2:2
FSV Erlangen-Bruck 1:1 2:4 1:0 4:0 0:3 0:0 0:0 0:3 0:2 0:0 2:0 0:2 4:3 2:2 1:4 2:5 1:1
TSV Rain a. Lech 0:1 0:1 3:1 2:3 2:1 2:2 3:0 4:1 3:2 0:2 3:1 0:2 1:0 2:1 3:1 1:0 2:1
TSV Aindling 2:2 1:1 0:4 1:2 0:2 1:0 1:3 2:0 1:1 1:1 4:1 0:1 0:2 3:0 2:1 1:1 2:4
SV Heimstetten 0:2 2:5 4:2 3:0 1:1 2:2 1:1 2:0 1:2 1:2 0:1 2:1 4:1 2:3 3:1 2:4 1:1
SpVgg Bayern Hof 4:1 0:0 0:0 4:0 1:1 0:0 4:1 4:1 4:1 0:1 2:0 1:1 3:0 2:1 1:0 3:0 1:1
TSV Gersthofen 1:2 1:1 1:2 1:1 1:1 1:4 3:2 0:5 1:3 0:2 0:4 4:2 1:1 1:2 0:4 0:1 4:1
VfL Frohnlach 0:2 2:2 0:2 3:1 2:2 5:1 1:1 2:2 4:0 0:1 1:0 3:2 3:2 0:1 3:3 2:0 2:2
SC Eltersdorf 4:2 2:2 6:2 0:0 3:4 0:0 3:1 5:0 4:0 3:0 2:1 1:0 3:2 1:0 1:0 3:1 1:1
SB DJK Rosenheim 1:1 3:0 1:1 1:1 1:3 2:1 0:1 1:1 3:1 0:1 1:3 4:1 1:5 0:1 4:2 2:2 1:0

Torschützenliste[Bearbeiten]

Pl. Nat. Spieler Verein Tore
1 DeutschlandDeutschland Cem Ekinci SpVgg Bayern Hof 21
2 DeutschlandDeutschland Peter Heyer FC Eintracht Bamberg 20
3 DeutschlandDeutschland Steffen Krautschneider Würzburger FV 15
4 BelgienBelgien Onur Kaya SB DJK Rosenheim 14
DeutschlandDeutschland Bernd Rosinger SV Seligenporten

Aufstiegsrunde zur Regionalliga Bayern[Bearbeiten]

Für die Aufstiegsrunde zur Regionalliga Bayern, die in zwei Runden im K.o.-System ausgetragen wurde, qualifizierten sich die Meister und Vizemeister der drei Staffeln der Landesliga Bayern sowie die Mannschaften auf den Rängen 10 bis 15 der Bayernliga.

Die Würzburger Kickers erhielten ein Freilos für die 1. Runde, da der Tabellenelfte der Bayernliga, FSV Erlangen-Bruck, keine Regionalliga-Lizenz beantragte und somit auf die Relegationsteilnahme verzichtete.

1. Runde[Bearbeiten]

Datum Gesamt Hinspiel Rückspiel
23./26.5. BC Aichach 2:1 TSV Großbardorf 1:0 (0:0) 1:1 (0:0)
23./26.5. SpVgg Selbitz 1:6 Würzburger FV 0:3 (0:2) 1:3 (0:1)
23./26.5. SV Schalding-Heining (a)1:1(a) 1. FC Schweinfurt 05 1:1 (0:1) 0:0 (0:0)
23./26.5. FC Augsburg II 2:1 SB DJK Rosenheim 1:1 (0:1) 1:0 (0:0)
23./26.5. SpVgg Landshut 1:1
(5:7 i.E.)
SV Heimstetten 1:0 (0:0) 0:1 n.V. (0:1, 0:1)

2. Runde[Bearbeiten]

Datum Gesamt Hinspiel Rückspiel
2./6.6. BC Aichach 1:4 Würzburger Kickers 0:3 (0:1) 1:1 (1:1)
2./6.6. SV Heimstetten (a)2:2(a) Würzburger FV 1:0 (0:0) 1:2 (0:0)
2./6.6. FC Augsburg II 3:0 1. FC Schweinfurt 05 0:0 (0:0) 3:0 n.V. (0:0)

Aufstiegsrunde zur Bayernliga[Bearbeiten]

Für die Aufstiegsrunde zur Bayernliga, die in zwei Runden im K.o.-System ausgetragen wurde, qualifizierten sich die Meister der sieben Staffeln der Bezirksoberliga Bayern sowie die Mannschaften auf den Rängen 9 bis 15 der drei Staffeln der Landesliga Bayern. Da die zweite Mannschaft des FSV Erlangen-Bruck aus der Landesliga Staffel Mitte keine Aufstiegsrecht besaß, rückte der Tabellen-16. nach.

Die insgesamt 28 Teilnehmer spielten in sieben regionalen Gruppen à vier Teams sieben Aufsteiger in die ab 2012 zweigleisige Bayernliga aus.

1. Runde[Bearbeiten]

Datum Gesamt Hinspiel Rückspiel
Gruppe Unterfranken
24./28.5. ASV Rimpar (a)5:5(a) FT Schweinfurt 3:1 (1:1) 2:4 n.V. (1:3, 0:1)
24./28.5. TG Höchberg 2:5 SV Alemannia Haibach 0:1 (0:0) 2:4 (0:1)
Gruppe Oberfranken
24./28.5. SV Friesen (a)3:3(a) ASV Hollfeld 3:1 (1:0) 0:2 (0:0)
24./28.5. 1. FC Burgkunstadt 2:3 TSV Neudrossenfeld 2:0 (0:0) 0:3 n.V. (0:2, 0:1)
Gruppe Mittelfranken
24./28.5. 1. SC Feucht (a)5:5(a) SV Buckenhofen 2:2 (0:1) 3:3 (2:1)
24./28.5. DJK Don Bosco Bamberg 3:2 TSV Neustadt/Aisch 1:1 (1:1) 2:1 (2:0)
Gruppe Oberpfalz
24./28.5. FC Amberg 5:1 1. FC Bad Kötzting 2:0 (2:0) 3:1 (1:0)
24./28.5. ASV Cham 1:4 Dergahspor Nürnberg 1:2 (0:2) 0:2 (0:1)
Gruppe Niederbayern
24./28.5. ETSV 09 Landshut 1:3 FC Ergolding 0:2 (0:1) 1:1 (0:0)
24./28.5. TSV Bad Abbach 2:3 FC Unterföhring 0:1 (0:1) 2:2 (1:1)
Gruppe Oberbayern
24./28.5. SC Eintracht Freising 2:4 SC Fürstenfeldbruck 1:1 (0:0) 1:3 (0:1)
24./28.5. SV Pullach 6:2 TSV Eching 3:0 (1:0) 3:2 (0:1)
Gruppe Schwaben
24./28.5. FC Affing (a)2:2(a) TSV Landsberg 0:0 (0:0) 2:2 (0:2)
24./28.5. FC Gundelfingen 3:0 FC Pipinsried 0:0 (0:0) 3:0 (1:0)

2. Runde[Bearbeiten]

Datum Gesamt Hinspiel Rückspiel
Gruppe Unterfranken
3./6./.7.6. ASV Rimpar 4:5 SV Alemannia Haibach 2:2 (0:0) 2:3 (1:2)
Gruppe Oberfranken
3./6./.7.6. ASV Hollfeld 2:1 TSV Neudrossenfeld 1:0 (1:0) 1:1 (1:0)
Gruppe Mittelfranken
3./6./.7.6. 1. SC Feucht 4:8 DJK Don Bosco Bamberg 2:2 (1:1) 2:6 (1:2)
Gruppe Oberpfalz
3./6./.7.6. FC Amberg 4:1 Dergahspor Nürnberg 1:1 (1:1) 3:0 (2:0)
Gruppe Niederbayern
3./6./.7.6. FC Ergolding 0:1 FC Unterföhring 0:0 (0:0) 0:1 (0:1)
Gruppe Oberbayern
3./6./.7.6. SV Pullach 0:2 SC Fürstenfeldbruck 0:1 (0:1) 0:1 (0:0)
Gruppe Schwaben
3./6./.7.6. FC Affing (a)2:2(a) FC Gundelfingen 0:0 (0:0) 2:2 (0:0)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Spielordnung §14a Abs.2 http://www.bfv.de/cms/seiten/1192_5403.html