Fußball-Bundesliga 1972/73

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bundesliga 1972/73
Logo des DFB 1945-1995
Meister FC Bayern München
Europapokal der
Landesmeister
FC Bayern München
UEFA-Pokal 1. FC Köln
Fortuna Düsseldorf
Wuppertaler SV
VfB Stuttgart
Pokalsieger Bor. M'gladbach
Europapokal der
Pokalsieger
Bor. M'gladbach
Absteiger Eintracht Braunschweig
Rot-Weiß Oberhausen
Mannschaften 18
Spiele 306
Tore 1.045  (ø 3,42 pro Spiel)
Zuschauer 5.326.500  (ø 17.407 pro Spiel)
Torschützenkönig Gerd Müller (FC Bayern München)
Bundesliga 1971/72

Erster in der Saison 1972/73 der deutschen Fußball-Bundesliga und somit Deutscher Meister der Männer wurde der FC Bayern München.

Saisonüberblick[Bearbeiten]

In der Saison 1972/73 war Titelverteidiger Bayern München zum zweiten Mal nach 1968/69 vom ersten bis zum letzten Spieltag Tabellenführer und holte mit 11 Punkten Vorsprung die Meisterschaft, welche bereits nach dem 30. Spieltag feststand. Auch Gerd Müller konnte seinen Titel als Torschützenkönig verteidigen, diesmal mit 36 Treffern. Der Vize-Meister der letzten Saison FC Schalke 04 litt unter Spieler-Sperren aufgrund des Bundesliga-Skandals. Borussia Mönchengladbach wurde Fünfter – hinter den rheinischen Rivalen vom 1. FC Köln, Fortuna Düsseldorf und dem Aufsteiger Wuppertaler SV, die sich damit für den UEFA-Pokal qualifizierten. Die Gladbacher gewannen den DFB-Pokal gegen den 1. FC Köln in jenem Spiel, in dem sich Günter Netzer in der Verlängerung "selbst einwechselte" und das Siegtor zum 2:1 erzielte. Da sowohl Pokalsieger als auch Pokalfinalist unter den ersten fünf in der Tabelle waren, war diesmal auch der Sechste, der VfB Stuttgart, für den UEFA-Pokal qualifiziert.

Wegen der Olympischen Sommerspiele 1972 begann die Saison 1972/73 erst am 16. September 1972, der letzte Spieltag war am 9. Juni 1973.

Abschlusstabelle[Bearbeiten]

Verein Sp S U N Tore Diff. Punkte
01. FC Bayern München (M) 34 25 4 5 93:29 +64 54:14
02. 1. FC Köln 34 16 11 7 66:51 +15 43:25
03. Fortuna Düsseldorf 34 15 12 7 62:45 +17 42:26
04. Wuppertaler SV (N) 34 15 10 9 62:49 +13 40:28
05. Bor. Mönchengladbach 34 17 5 12 82:61 +21 39:29
06. VfB Stuttgart 34 17 3 14 71:65 +6 37:31
07. Kickers Offenbach (N) 34 14 7 13 61:60 +1 35:33
08. Eintracht Frankfurt 34 15 4 15 58:54 +4 34:34
09. 1. FC Kaiserslautern 34 12 10 12 58:68 –10 34:34
10. MSV Duisburg 34 12 9 13 53:54 –1 33:35
11. Werder Bremen 34 12 7 15 50:52 –2 31:37
12. VfL Bochum 34 11 9 14 50:68 –18 31:37
13. Hertha BSC 34 11 8 15 53:64 –11 30:38
14. Hamburger SV 34 10 8 16 53:59 –6 28:40
15. FC Schalke 04 (P) 34 10 8 16 46:61 –15 28:40
16. Hannover 96 34 9 8 17 49:65 –16 26:42
17. Eintracht Braunschweig 34 9 7 18 33:56 –23 25:43
18. Rot-Weiß Oberhausen 34 9 4 21 45:84 –39 22:46
Deutscher Meister und Teilnahme am Europapokal der Landesmeister 1973/74: FC Bayern München
DFB-Pokal-Sieger und Teilnahme am Europapokal der Pokalsieger 1973/74: Borussia Mönchengladbach
Teilnahme am UEFA-Pokal 1973/74: 1. FC Köln, Fortuna Düsseldorf, Wuppertaler SV, VfB Stuttgart
Abstieg in die Regionalliga Nord 1973/74: Eintracht Braunschweig
Abstieg in die Regionalliga West 1973/74: Rot-Weiß Oberhausen
(M) Deutscher Meister 1971/72
(P) DFB-Pokal-Sieger 1971/72
(N) Aufsteiger aus der Regionalliga 1971/72

Kreuztabelle[Bearbeiten]

Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte aufgelistet und die Gastmannschaft in der obersten Reihe.

1972 / 1973 FC Bayern München 1. FC Köln Fortuna Düsseldorf Wuppertaler SV Borussia Mönchengladbach VfB Stuttgart Kickers Offenbach Eintracht Frankfurt 1. FC Kaiserslautern MSV Duisburg SV Werder Bremen VfL Bochum Hertha BSC Hamburger SV FC Schalke 04 Hannover 96 Eintracht Braunschweig Rot-Weiß Oberhausen
01. FC Bayern München 1:1 3:2 4:1 3:0 5:1 3:1 3:1 6:0 2:0 2:1 5:1 4:0 1:0 5:0 7:2 3:0 5:3
02. 1. FC Köln 2:1 1:0 1:1 3:1 5:1 1:1 3:1 2:0 3:1 1:0 2:1 4:0 2:1 3:0 3:3 4:3 3:1
03. Fortuna Düsseldorf 0:0 3:2 2:1 1:3 6:1 2:0 2:2 2:1 2:1 2:1 1:1 3:1 2:2 1:1 0:1 2:0 3:1
04. Wuppertaler SV 1:1 2:2 1:1 0:5 4:0 4:3 1:0 2:0 5:0 1:1 3:0 4:1 5:1 4:1 0:4 2:1 3:1
05. Borussia Mönchengladbach 0:3 5:2 2:3 2:1 3:4 3:2 0:2 6:2 4:3 3:1 6:0 2:2 6:1 4:1 3:1 4:0 4:1
06. VfB Stuttgart 0:1 3:1 2:2 4:2 3:0 4:2 2:2 3:1 3:4 2:1 4:0 4:0 2:1 6:2 2:0 4:0 3:0
07. Kickers Offenbach 0:3 2:3 1:1 3:1 2:1 1:3 3:2 2:2 4:1 2:1 4:0 0:0 2:1 2:0 2:1 1:0 4:0
08. Eintracht Frankfurt 2:1 5:0 2:1 2:1 3:0 2:1 0:3 3:1 1:3 2:2 4:1 2:2 2:1 4:2 2:0 1:0 2:1
09. 1. FC Kaiserslautern 3:1 2:1 1:1 1:1 3:1 2:1 3:1 0:1 0:0 3:1 2:2 2:2 2:2 2:0 2:1 3:0 6:2
10. MSV Duisburg 2:0 1:1 0:0 0:0 2:2 0:1 4:0 2:1 3:4 1:2 0:1 2:1 3:0 0:1 3:1 3:2 4:1
11. Werder Bremen 1:0 2:1 1:3 0:1 1:1 0:2 0:0 2:0 5:1 0:2 5:2 1:1 1:4 2:0 3:1 4:2 1:0
12. VfL Bochum 0:2 2:4 2:2 2:2 3:0 3:1 2:3 2:1 3:0 2:1 2:0 2:1 3:3 2:0 2:0 2:2 2:2
13. Hertha BSC 2:5 1:1 2:3 0:1 3:1 5:1 2:5 3:1 4:1 0:0 2:1 2:0 2:1 3:0 2:1 3:0 3:1
14. Hamburger SV 0:2 0:0 2:1 2:2 1:3 2:0 1:0 3:1 2:2 1:2 2:2 2:1 4:0 0:1 2:0 1:0 6:0
15. FC Schalke 04 1:1 2:2 3:1 1:2 2:2 2:0 6:1 3:2 2:2 1:1 1:2 2:0 1:1 2:0 3:1 0:1 3:0
16. Hannover 96 1:3 0:0 2:2 1:1 1:2 3:1 1:1 2:1 2:3 3:3 2:2 1:1 2:0 3:2 1:0 2:1 3:2
17. Eintracht Braunschweig 0:2 2:0 1:2 0:1 0:0 1:0 2:2 2:1 0:0 1:1 1:0 0:2 2:1 1:1 1:1 3:2 3:1
18. Rot-Weiß Oberhausen 0:5 2:2 0:3 2:1 1:3 2:2 2:1 1:0 3:1 4:0 2:3 1:1 2:1 3:1 2:1 1:0 0:1

Torschützenliste[Bearbeiten]

Pl. Nat. Spieler Verein Tore
1 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Gerd Müller FC Bayern München 36
2 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Jupp Heynckes Borussia Mönchengladbach 28
3 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Günter Pröpper Wuppertaler SV 21
4 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Erwin Kostedde Kickers Offenbach 19
5 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Hans Walitza VfL Bochum 18

Die Meistermannschaft FC Bayern München[Bearbeiten]

1. FC Bayern München
Bayern München (1970-1979).gif