Fußball-Oberliga Nordost 2004/05

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Oberliga Nordost 2004/05
Logo des Nordostdeutschen Fußballverbandes
Meister Hansa Rostock Amateure (Nord)
FC Carl Zeiss Jena (Süd)
Aufsteiger FC Carl Zeiss Jena
Relegation ↑ MSV Neuruppin , FC Carl Zeiss Jena
Absteiger FSV Optik Rathenow, Reinickendorfer Füchse, FC Schönberg 95, SV Lichtenberg 47, Eisenhüttenstädter FC Stahl (Nord)
FSV Zwickau, SV Dessau 05, BSV Eintracht Sondershausen, FC Erfurt Nord, FV Dresden 06 Laubegast

(Süd)

Mannschaften 2 × 18
Spiele 2 × 306
Torschützenkönig Michael Fuß
(Tennis Borussia Berlin) (Nord)
Sven Kubis
(FC Oberlausitz Neugersdorf) (Süd)
Oberliga Nordost 2003/04
Regionalliga 2004/05

Die Saison 2004/05 der Oberliga Nordost war die 14. Spielzeit der Fußball-Oberliga Nordost und die elfte als vierthöchste Spielklasse in Deutschland. In dieser Saison erfolgte die Reduzierung der beiden Staffeln der Oberliga Nordost (Nord und Süd) von je 18 auf je 16 teilnehmende Mannschaften, womit pro Staffel fünf Absteiger in die Verbandsligen bzw. (in Sachsen und Thüringen) in die Landesligen vorgesehen waren. Vorerst letztmals wurde die bereits in vorhergehenden Saisons gültige Aufstiegsregelung mit zwei Relegationsspielen zwischen den beiden Staffelsiegern zur Ermittlung eines Aufsteigers in die Regionalliga angewendet. Ab der Folgesaison 2005/06 waren beide Staffelsieger aufstiegsberechtigt und die Amateurmannschaften der Profivereine mit dem Zusatz II statt Amateure geführt.

Staffel Nord[Bearbeiten]

Zu Saisonbeginn waren die Amateure von Energie Cottbus aus der Süd- in die Nord-Staffel umgruppiert worden. Aus der Berlin-Liga konnte sich der BFC Dynamo für die Oberliga qualifizieren. Aus der Brandenburg-Liga kam der Ludwigsfelder FC dazu und aus der Verbandsligen Mecklenburg-Vorpommern stieg der FC Anker Wismar auf.

Der Eisenhüttenstädter FC Stahl musste schon kurz nach Saisonstart Insolvenz beantragen, zog seine Mannschaft vom Spielbetrieb zurück und stand damit als erster Absteiger fest. Die bis dahin ausgetragenen Spiele gegen diese Mannschaft wurden nachträglich annulliert.

Die Amateure von Hansa Rostock konnten sich mit acht Toren Vorsprung auf den punktgleichen SV Babelsberg 03 die Herbstmeisterschaft sichern. Auf den Abstiegsplätzen überwinterten neben dem insolventen Eisenhüttenstädter FC Stahl auch die Mannschaften des SV Lichtenberg 47, des FC Schönberg 95 und der TSG Neustrelitz mit je neun Punkten und der FV Motor Eberswalde mit zehn Punkten

Zum Saisonende hatte Hansa Rostock seinen Vorsprung auf vier Punkte ausgebaut und wurde vor dem MSV Neuruppin Meister der Nordstaffel. Die Rostocker verzichteten jedoch auf den Aufstieg und so nahmen die Neuruppiner an den Relegationsspielen gegen den Meister der Südstaffel, den FC Carl Zeiss Jena teil. Lichtenberg und Schönberg standen auch zum Ende der Saison auf Abstiegsplätzen, die sie schon seit Saisonbeginn eingenommen hatten. Dazu kamen die Reinickendorfer Füchse, die seit dem 24. Spieltag einen Abstiegsplatz belegten und der FSV Optik Rathenow, der schon einen Spieltag eher in die Abstiegsränge gerutscht war.

Die Amateure von Energie Cottbus wurden in der Folgesaison wieder in die Südstaffel zurück gruppiert.

Spielorte der Fußball-Oberliga Nordost 2004/05 (Staffel Nord)

Abschlusstabelle[Bearbeiten]

Rang Verein Sp. S U N Tore Diff. Pkt.
01. Hansa Rostock Amateure 32 23 4 5 93:20 +73 73
02. MSV Neuruppin 32 21 6 5 68:23 +45 69
03. SV Babelsberg 03 32 18 11 3 59:25 +34 65
04. Tennis Borussia Berlin 32 19 6 7 67:32 +35 63
05. SV Yeşilyurt Berlin 32 17 7 8 55:38 +17 58
06. BFC Dynamo (N) 32 15 11 6 46:28 +18 56
07. Energie Cottbus Amateure (U) 32 16 5 11 60:45 +15 53
08. Berliner AK 07 32 16 3 13 49:44 +05 51
09. FV Motor Eberswalde 32 12 5 15 43:50 07 41
10. Ludwigsfelder FC (N) 32 11 6 15 53:58 05 39
11. Türkiyemspor Berlin 32 10 7 15 33:55 –22 37
12. FC Anker Wismar (N) 32 10 6 16 35:63 –28 36
13. TSG Neustrelitz 32 8 8 16 30:51 –21 32
14. FSV Optik Rathenow 32 7 6 19 25:52 –27 27
15. Reinickendorfer Füchse 32 7 3 22 19:59 –40 24
16. FC Schönberg 95 32 4 9 19 25:62 –37 21
17. SV Lichtenberg 47 32 3 7 22 23:78 –55 16
18. Eisenhüttenstädter FC Stahl 1 0 0 0 0 00:00 ±00 00
Legende
Teilnehmer an den Aufstiegsspielen zur Regionalliga
Absteiger in die Verbandsligen
(N) Aufsteiger aus der Verbandsliga
(U) Umgruppierung aus der Staffel Süd
1 Der Eisenhüttenstädter FC Stahl wurde aufgrund eines eröffneten Insolvenzverfahrens während der Saison vom Spielbetrieb ausgeschlossen. Die bis dahin stattgefundenen Spiele wurden nachträglich annulliert.

Kreuztabelle[Bearbeiten]

Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte, die Gastmannschaft in der oberen Zeile aufgelistet.

2004/05 Hansa Rostock Amateure MSV Neuruppin SV Babelsberg 03 Tennis Borussia Berlin SV Yeşilyurt Berlin BFC Dynamo Energie Cottbus Amateure Berliner AK 07 FV Motor Eberswalde Ludwigsfelder FC Türkiyemspor Berlin FC Anker Wismar TSG Neustrelitz FSV Optik Rathenow Reinickendorfer Füchse FC Schönberg 95 SV Lichtenberg 47 Eisenhüttenstädter FC Stahl
Hansa Rostock Amateure 4:0 1:0 0:1 1:0 2:0 0:0 1:1 4:1 1:2 4:0 5:0 8:1 2:0 5:0 0:0 8:1 4:0
MSV Neuruppin 2:1 2:2 1:3 2:0 4:0 3:1 0:1 5:0 1:1 3:0 3:0 3:0 2:0 4:0 1:0 4:1
SV Babelsberg 03 3:1 2:1 3:3 1:1 0:0 2:0 4:0 2:0 3:3 3:2 3:0 1:0 2:0 1:0 1:0 4:0
Tennis Borussia Berlin 1:2 0:1 2:0 2:1 0:0 0:2 1:0 0:2 5:1 7:0 4:0 1:1 4:1 2:1 6:0 3:0
SV Yeşilyurt Berlin 2:4 2:1 1:1 0:2 1:4 1:1 2:1 2:1 2:0 5:1 2:0 2:1 2:1 1:2 3:1 2:0 1:0
BFC Dynamo 2:0 0:0 1:1 2:0 1:1 0:1 2:0 2:1 2:2 1:0 6:1 1:2 3:0 1:0 5:1 2:2
Energie Cottbus Amateure 0:5 1:1 1:1 4:1 2:3 0:2 0:0 0:3 4:0 1:2 0:2 2:0 2:0 5:0 3:2 2:1
Berliner AK 07 0:4 1:4 0:1 2:3 1:2 0:1 3:2 5:0 4:3 2:3 3:1 0:1 2:1 1:0 1:1 5:0
FV Motor Eberswalde 1:1 0:2 0:3 1:3 0:0 2:1 2:1 1:3 0:2 0:0 3:0 2:0 1:2 4:0 2:0 0:1
Ludwigsfelder FC 0:3 1:2 1:1 2:2 0:2 4:0 3:4 0:1 1:4 0:1 3:0 1:0 1:1 3:1 3:0 5:1
Türkiyemspor Berlin 0:3 0:3 1:3 1:2 3:1 0:0 0:2 0:1 3:0 0:2 1:0 1:1 0:0 1:1 1:1 3:1
FC Anker Wismar 0:9 1:1 1:1 2:1 0:5 0:1 2:4 0:1 1:1 1:0 1:1 0:1 2:0 1:1 3:0 2:1
TSG Neustrelitz 1:4 0:2 0:5 2:2 1:2 0:2 0:2 3:1 1:1 1:2 3:1 0:0 2:1 0:0 2:0 0:0
FSV Optik Rathenow 1:2 1:1 0:1 0:1 1:1 0:0 2:5 1:3 0:3 3:1 1:2 1:3 1:0 2:1 1:0 1:0 1:1
Reinickendorfer Füchse 0:1 0:1 2:1 0:3 0:3 0:1 0:2 0:2 2:1 4:0 1:0 0:2 0:4 2:0 0:1 1:0
FC Schönberg 95 0:4 0:3 1:3 0:0 2:2 1:1 2:5 1:2 2:3 4:2 1:3 1:2 1:0 0:0 2:0 0:0
SV Lichtenberg 47 0:3 0:5 0:0 0:2 0:1 2:2 2:1 1:2 1:3 0:4 1:2 0:7 2:2 1:2 4:0 0:0
Eisenhüttenstädter FC Stahl 0:1 0:2

Torschützenliste[Bearbeiten]

Spieler Nationalität Verein Tore
1 Michael Fuß DeutschlandDeutschland Tennis Borussia Berlin 28
2 Amir Shapourzadeh IranIran/ DeutschlandDeutschland Hansa Rostock Amateure 21
3 Rafet Ates DeutschlandDeutschland Motor Eberswalde 18
0 Karim Benyamina DeutschlandDeutschland/ AlgerienAlgerien SV Babelsberg 18
0 Sascha Kadow DeutschlandDeutschland Berliner AK 18
6 Daniel Stingl DeutschlandDeutschland Yeşilyurt Berlin 17
7 Aymen Ben-Hatira DeutschlandDeutschland/ TunesienTunesien MSV Neuruppin 16
0 Dennis Kutrieb DeutschlandDeutschland BFC Dynamo 16
9 Andreas Fricke DeutschlandDeutschland Ludwigsfelder FC 14
10 Enrico Röver DeutschlandDeutschland SV Babelsberg 03 13
0 Markus Zschiesche DeutschlandDeutschland MSV Neuruppin 13

Staffel Süd[Bearbeiten]

Der FC Sachsen Leipzig kam zu Saisonbeginn als Regionalliga-Absteiger in die Oberliga. Als Meister der Landesliga Sachsen qualifizierte sich der FC Eilenburg für die Oberliga. Ebenso kamen aus der Verbandsliga Sachsen-Anhalt der SV Dessau 05 und aus der Landesliga Thüringen der ZFC Meuselwitz dazu.

Herbstmeister der Südstaffel wurde der FC Carl Zeiss Jena mit acht Punkten Vorsprung auf den VFC Plauen und zwölf Punkten vor dem ZFC Meuselwitz. Auf den Abstiegsrängen standen zur Halbzeit der Saison der FSV Zwickau mit elf Punkten, der BSV Eintracht Sondershausen und der FC Erfurt Nord mit dreizehn Punkten und der SV Dessau 05 und der FV Dresden 06 Laubegast mit je vierzehn Punkten.

Zum Saisonende hatte sich nicht viel geändert. Der FC Carl Zeiss Jena baute seinen Vorsprung auf die Plauener noch auf zwölf Punkte aus, wurde souverän Meister der Südstaffel und trat in den Relegationsspielen gegen den Vizemeister der Nordstaffel, den MSV Neuruppin an. In den Abstiegsrängen änderte sich im Vergleich zur Winterpause lediglich die Reihenfolge der fünf Vereine, von denen in dieser Zeit nur Zwickau und Sondershausen an je zwei Spieltagen die Abstiegszone kurzzeitig verlassen hatten.

Spielorte der Fußball-Oberliga Nordost 2004/05 (Staffel Süd)

Abschlusstabelle[Bearbeiten]

Rang Verein Sp. S U N Tore Diff. Pkt.
01. FC Carl Zeiss Jena 34 28 3 3 108:23 +85 87
02. VFC Plauen (M) 34 23 6 5 76:30 +46 75
03. FC Sachsen Leipzig (A) 34 18 9 7 52:31 +21 63
04. Hallescher FC 34 17 9 8 70:38 +32 60
05. 1. FC Magdeburg 34 18 4 12 59:33 +26 58
06. ZFC Meuselwitz (N) 34 14 14 6 58:36 +22 56
07. VfB Auerbach 34 15 4 15 54:65 –11 49
08. VfB Pößneck 34 12 11 11 41:56 –15 47
09. VfB Germania Halberstadt 34 12 10 12 51:50 +01 46
10. SV 1919 Grimma 34 11 10 13 52:55 03 43
11. FC Oberlausitz Neugersdorf 34 12 6 16 49:58 09 42
12. FC Eilenburg (N) 34 12 5 17 42:52 –10 41
13. FV Dresden Nord 34 8 14 12 44:51 07 38
14. FSV Zwickau 34 10 8 16 43:59 –16 38
15. SV Dessau 05 (N) 34 7 13 14 36:49 –13 34
16. BSV Eintracht Sondershausen 34 8 7 19 43:91 –48 31
17. FC Erfurt Nord 34 4 7 23 20:77 –57 19
18. FV Dresden 06 Laubegast 34 4 6 24 34:78 –44 18
Legende
Teilnehmer an den Aufstiegsspielen zur Regionalliga
Absteiger in die Verbands- oder Landesligen
(A) Absteiger aus der Regionalliga Nord
(M) Meister der Vorsaison
(N) Aufsteiger aus der Verbands- oder Landesliga

Kreuztabelle[Bearbeiten]

Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte, die Gastmannschaft in der oberen Zeile aufgelistet.

2004/05 Carl Zeiss Jena VFC Plauen FC Sachsen Leipzig Hallescher FC 1. FC Magdeburg ZFC Meuselwitz VfB Auerbach VfB Pößneck VfB Germania Halberstadt SV 1919 Grimma FC Oberlausitz Neugersdorf FC Eilenburg FV Dresden Nord FSV Zwickau SV Dessau 05 Eintracht Sondershausen FC Erfurt Nord FV Dresden 06 Laubegast
FC Carl Zeiss Jena 2:0 4:1 3:3 3:1 2:0 4:1 3:0 4:0 5:0 3:0 4:0 8:1 3:1 4:1 6:0 5:0 4:0
VFC Plauen 1:5 1:1 3:1 1:2 1:0 2:1 2:1 1:0 4:0 6:1 3:0 2:0 5:0 2:0 8:0 3:0 1:0
FC Sachsen Leipzig 1:0 0:0 0:3 0:2 1:1 2:0 2:0 1:2 0:1 3:1 2:0 4:1 2:1 2:1 3:1 1:0 3:0
Hallescher FC 0:1 1:1 1:1 2:0 2:1 3:0 0:1 2:2 5:1 3:1 5:0 1:2 4:0 1:0 3:3 3:0 3:1
1. FC Magdeburg 2:1 0:1 0:0 0:1 1:1 6:1 1:2 5:0 4:3 2:1 0:1 2:1 3:1 2:0 4:1 5:0 3:2
ZFC Meuselwitz 1:1 2:2 2:2 2:2 1:0 1:1 7:0 3:2 1:0 2:2 0:1 0:4 1:2 5:1 3:0 2:0 4:2
VfB Auerbach 3:6 3:1 0:3 1:2 1:0 0:2 2:0 2:1 0:3 0:3 2:0 1:0 1:2 2:1 3:4 4:1 2:0
VfB Pößneck 1:1 4:3 0:4 1:1 1:0 0:1 2:1 3:3 3:3 1:3 2:1 2:1 0:2 1:0 0:0 1:1 1:0
VfB Germania Halberstadt 3:0 0:0 0:0 3:0 0:2 1:2 2:2 1:1 1:3 2:0 3:0 1:1 4:4 1:0 2:1 3:0 2:0
SV 1919 Grimma 0:2 1:5 3:0 3:1 0:1 1:1 2:2 1:1 0:0 1:3 0:3 0:0 1:2 1:1 4:0 0:0 7:2
FC Oberlausitz Neugersdorf 0:3 2:2 0:1 2:1 0:0 1:3 2:3 4:1 2:1 0:2 2:0 0:0 1:0 0:2 6:0 5:3 2:1
FC Eilenburg 0:1 0:1 1:2 2:0 1:0 0:3 1:1 1:1 1:0 1:1 2:0 2:1 2:0 1:2 2:3 5:1 2:0
FV Dresden Nord 1:3 1:2 0:0 2:2 0:2 0:0 3:1 2:2 2:3 2:2 2:1 3:1 1:2 1:1 3:1 2:0 2:0
FSV Zwickau 0:2 1:4 1:1 0:3 0:3 0:0 1:2 0:1 3:1 0:2 1:0 2:2 2:2 1:1 4:2 5:0 3:0
SV Dessau 05 1:4 0:3 2:1 0:0 1:1 0:0 1:2 2:0 1:4 2:0 4:0 2:2 0:0 0:0 1:1 0:0 4:2
BSV Eintracht Sondershausen 0:4 1:2 0:2 0:2 2:1 1:3 3:6 1:3 2:0 0:2 0:0 3:2 2:2 2:1 3:3 2:0 1:1
FC Erfurt Nord 0:2 0:2 1:3 0:5 2:1 1:1 1:2 1:1 1:2 0:4 1:2 1:0 0:0 2:0 1:1 0:3 1:0
FV Dresden 06 Laubegast 0:5 0:1 1:3 1:4 1:3 2:2 0:1 1:3 1:1 3:0 2:2 1:5 1:1 1:1 1:0 5:0 2:1

Torschützenliste[Bearbeiten]

Spieler Nationalität Verein Tore
1 Sven Kubis DeutschlandDeutschland FC Oberlausitz Neugersdorf 24
2 Denis Koslov RusslandRussland Hallescher FC 23
3 Sebastian Hähnge DeutschlandDeutschland FC Carl Zeiss Jena 22
4 Manuel Endres DeutschlandDeutschland FC Carl Zeiss Jena 17
5 Christian Reimann DeutschlandDeutschland VFC Plauen 16
6 René Behring DeutschlandDeutschland SV 1919 Grimma 14
0 Sebastian Caspar DeutschlandDeutschland BSV Eintracht Sondershausen 14
0 Gunnar Stabenow DeutschlandDeutschland VfB Auerbach 14
9 Carsten Pfoh DeutschlandDeutschland VfB Auerbach 13
0 Catalin Popa RumänienRumänien VFC Plauen 13
0 Tino Semmer DeutschlandDeutschland FV Dresden-Nord 13
0 Andriy Zapyshnyi UkraineUkraine VFC Plauen 13

Aufstiegsspiele zur Regionalliga[Bearbeiten]

Die Relegationsspiele wurden aufgrund des Verzichts des Nord-Staffelsiegers Hansa Rostock Amateure zwischen dem Zweitplatzierten der Nord-Staffel MSV Neuruppin und dem Sieger der Süd-Staffel FC Carl Zeiss Jena ausgetragen. Jena gewann sowohl das Hinspiel in Neuruppin als auch das Rückspiel in Jena und stieg damit in die Regionalliga auf, aus der die Mannschaft 2005/06 den direkten Durchmarsch in die 2. Bundesliga erreichte. Neuruppin verblieb in der Oberliga Nordost, wurde 2005/06 nochmals Vize-Meister der Nord-Staffel und musste 2006/07 in die Verbandsliga absteigen.

Datum Heim Ergebnis Gast
29. Mai 2005 MSV Neuruppin 0:2 (0:2) FC Carl Zeiss Jena
4. Juni 2005 FC Carl Zeiss Jena 2:1 (2:0) MSV Neuruppin