Fußball-Ostasienmeisterschaft 2010

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fußball-Ostasienmeisterschaft 2010
2010 East Asian Football Championship™
Anzahl Nationen 10 (4 Endrundenteilnehmer)
Ostasienmeister VR China
Austragungsort Tokio, Japan
Eröffnung 6. Februar 2010
Endspiel 14. Februar 2010
Tore 17 (Ø: 2,83 pro Spiel)
Torschützenkönige China VolksrepublikChina Qu Bo,
Korea SudSüdkorea Lee Dong-gook
Korea SudSüdkorea Lee Seung-ryul,
JapanJapan Keiji Tamada,
je 2 Tore

Die vierte Ausgabe der Fußball-Ostasienmeisterschaft, offiziell East Asian Football Championship 2010, wurde vom 6. bis zum 14. Februar 2010 in der japanischen Hauptstadt Tokio ausgetragen. Vier Mannschaften aus dem ostasiatischen Raum qualifizierten sich für die Endrunde. Davon waren Südkorea, VR China und Japan bereits gesetzt. Bei der Qualifikation in Taiwan konnte sich Hongkong durchsetzen.

Die Qualifikationsrunde wurde in zwei Gruppenphasen ausgespielt. In einer Vorqualifikation spielten die vier verbandsschlechtesten Teams um einen freien Platz in der zweiten Runde. An dieser nahmen auch die übrigen drei nicht für die Endrunde gesetzten Teams teil. Der Sieger qualifizierte sich für die Endrunde. Der Ostasienmeister wurde durch Gruppenspiele ermittelt.

China gewann das Turnier vor Südkorea und Japan. Für die Chinesen war es nach 2005 der zweite Titel.

Austragungsort[Bearbeiten]

Austragungsstätte der Endturnierspiele waren das Olympiastadion sowie das Ajinomoto-Stadion in Tokio. Japan war nach der ersten Ausgabe 2003 zum zweiten Mal Gastgeber der Endrunde.

Die erste Qualifikationsspiele wurde in Yona auf (Guam) ausgetragen. Die zweite Qualifikationsrunde wurde in Kaohsiung auf Taiwan ausgespielt.

Turnier[Bearbeiten]

Erste Qualifikationsrunde[Bearbeiten]

Rang Land Tore Punkte
1 GuamGuam Guam 5:03 7
2 MongoleiMongolei Mongolei 6:03 6
3 MacauMacao Macao 9:05 4
4 Marianen NordlicheNördliche Marianen Nördliche Marianen 3:12 0
11. März 2009, 04:30 Uhr und 07:00 Uhr
Macao Nördliche Marianen 6:1 (4:1)
Guam Mongolei 1:0 (1:0)
13. März 2009, 04:30 Uhr und 07:00 Uhr
Mongolei Macao 2:1 (0:0)
Guam Nördliche Marianen 2:1 (1:0)
15. März 2009, 04:30 Uhr und 07:00 Uhr
Nördliche Marianen Mongolei 1:4 (0:2)
Guam Macao 2:2 (1:1)
Bester Torhüter Bester Abwehrspieler Bester Torschütze Wertvollster Spieler Fair-Play-Award
GuamGuam Brett Maluwelmeng MongoleiMongolei Munkhbat Chimeddorj MacauMacao Chan Kin Seng
(4 Tore)
GuamGuam Jason Cunliffe Marianen NordlicheNördliche Marianen Nördliche Marianen

Guam qualifizierte sich somit für die zweite Runde.

Zweite Runde[Bearbeiten]

Rang Land Tore Punkte
1 HongkongHongkong Hongkong 16:00 7
2 Korea NordNordkorea Nordkorea 11:03 7
3 Chinese TaipeiChinese Taipei Chinese Taipei (Taiwan) 05:08 3
4 GuamGuam Guam 04:25 0
23. August 2009, 09:30 Uhr und 12:00 Uhr
Nordkorea Guam 09:2 (6:2)
Taiwan Hongkong 00:4 (0:2)
25. August 2009, 09:30 Uhr und 12:00 Uhr
Hongkong Nordkorea 00:0
Taiwan Guam 04:2 (1:2)
27. August 2009, 09:30 Uhr und 12:00 Uhr
Hongkong Guam 12:0 (6:0)
Taiwan Nordkorea 01:2 (0:1)
Bester Torhüter Bester Abwehrspieler Bester Torschütze Wertvollster Spieler Fair-Play-Award
HongkongHongkong Ho Kwok Chuen Korea NordNordkorea Ri Kwang-chon HongkongHongkong Chan Siu Ki
(5 Tore)
HongkongHongkong Gerard Ambassa Guy Korea NordNordkorea Nordkorea

Endrunde[Bearbeiten]

Rang Land Tore Punkte
1 China VolksrepublikChina Volksrepublik China 5:00 7
2 Korea SudSüdkorea Südkorea 8:04 6
3 JapanJapan Japan 4:03 4
4 HongkongHongkong Hongkong 0:10 0
6. Februar 2010, 11:15 Uhr
Japan China 0:0
7. Februar 2010, 11:15 Uhr
Südkorea Hongkong 5:0 (4:0)
10. Februar 2010, 11:15 Uhr
China Südkorea 3:0 (2:0)
11. Februar 2010, 11:15 Uhr
Japan Hongkong 3:0 (1:0)
14. Februar 2010, 08:30 Uhr und 11:15 Uhr
Hongkong China 0:2 (0:1)
Japan Südkorea 1:3 (1:2)
Bester Torhüter Bester Abwehrspieler Beste Torschützen Wertvollster Spieler Fair-Play-Award
China VolksrepublikChina Yang Zhi Korea SudSüdkorea Cho Yong-hyung China VolksrepublikChina Qu Bo
Korea SudSüdkorea Lee Dong-gook
Korea SudSüdkorea Lee Seung-ryul
JapanJapan Keiji Tamada
(je 2 Tore)
China VolksrepublikChina Du Wei HongkongHongkong Hongkong

Weblinks[Bearbeiten]