Fußball-Ostasienmeisterschaft 2013

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fußball-Ostasienmeisterschaft 2013
2013 East Asian Football Championship™
Anzahl Nationen 10 (4 Endrundenteilnehmer)
Ostasienmeister JapanJapan Japan (4. Sieg)
Austragungsort Seoul und Hwaseong, Südkorea
Eröffnung 20. Juli 2013
Endspiel 28. Juli 2013
Tore 21 (Ø: 3,5 pro Spiel)
Torschützenkönig JapanJapan Yōichirō Kakitani (3 Tore)
Bester Spieler JapanJapan Hotaru Yamaguchi

Die fünfte Ausgabe der Fußball-Ostasienmeisterschaft, offiziell EAFF East Asian Cup 2013, wurde 2013 in Südkorea ausgetragen. Vier Mannschaften aus dem ostasiatischen Raum qualifizierten sich für die Endrunde. Davon waren Südkorea, VR China und Japan bereits gesetzt. Zum ersten Mal nahm die Mannschaft von Australien an diesem Turnier teil, wobei die Mongolei in diesem Wettbewerb fehlte.

Die Qualifikationsrunde wurde in zwei Gruppenphasen ausgespielt. In einer Vorqualifikation spielten die drei verbandsschlechtesten Teams um einen freien Platz in der zweiten Runde. An dieser nahmen auch die übrigen fünf nicht für die Endrunde gesetzten Teams teil. Der Sieger qualifizierte sich für die Endrunde. Der Ostasienmeister wird durch Gruppenspiele ermittelt.

Modus[Bearbeiten]

Jede Mannschaft spielte in der jeweiligen Gruppenphase je einmal gegen jede andere Mannschaft der Gruppe. Ein Sieg wurde mit drei Punkten, ein Unentschieden mit einem Punkt bewertet. Bei zwei oder mehreren punktgleichen Mannschaften, entschieden folgende Kriterien:[1]

  1. bessere Tordifferenz;
  2. höhere Anzahl erzielter Tore;
  3. höhere Punktzahl aus den Spielen der punkt- und torgleichen Mannschaften untereinander;
  4. bessere Tordifferenz aus diesen Spielen;
  5. höhere Anzahl erzielter Tore aus diesen Spielen;
  6. Losentscheid.

Austragungsort[Bearbeiten]

Die ersten Qualifikationsspiele wurden in Yona auf Guam ausgetragen. Die zweite Qualifikationsrunde fand in Hongkong statt.

Turnier[Bearbeiten]

Erste Qualifikationsrunde[Bearbeiten]

Rang Land Tore Punkte
1 GuamGuam Guam 6:1 6
2 MacauMacau Macau 5:4 3
3 Marianen NordlicheNördliche Marianen Nördliche Marianen 2:8 0
18. Juli 2012, 07:00 Uhr
Nördliche Marianen Guam 1:3 (1:1)
20. Juli 2012, 07:00 Uhr
Nördliche Marianen Macao 1:5 (0:2)
22. Juli 2012, 07:00 Uhr
Guam Macao 3:0 (2:0)
Bester Torschütze Wertvollster Spieler
GuamGuam Jason Cunliffe GuamGuam Jason Cunliffe

Guam qualifiziert sich für die zweite Runde.

Zweite Qualifikationsrunde[Bearbeiten]

Rang Land Tore Punkte
1 AustralienAustralien Australien 19:1 10
2 Korea NordNordkorea Nordkorea 16:2 10
3 HongkongHongkong Hongkong 4:6 6
4 Chinese TaipeiChinese Taipei Chinese Taipei (Taiwan) 2:17 1
5 GuamGuam Guam 2:17 1
1. Dezember 2012, 07:30 Uhr und 10:10 Uhr
Guam Hongkong 1:2 (0:2)
Taiwan Nordkorea 1:6 (0:3)
3. Dezember 2012, 10:50 Uhr und 13:30 Uhr
Nordkorea Guam 5:0 (2:0)
Hongkong Australien 0:1 (0:0)
5. Dezember 2012, 10:50 Uhr und 13:30 Uhr
Taiwan Guam 1:1 (0:0)
Nordkorea Australien 1:1 (0:1)
7. Dezember 2012, 10:50 Uhr und 13:30 Uhr
Guam Australien 0:9 (0:3)
Hongkong Taiwan 2:0 (1:0)
9. Dezember 2012, 07:20 Uhr und 10:00 Uhr
Hongkong Nordkorea 0:4 (0:3)
Australien Taiwan 8:0 (5:0)
Bester Torschütze Wertvollster Spieler
Korea NordNordkorea Ri Myong-jun AustralienAustralien Brett Emerton

Australien qualifizierte sich für die Endrunde.

Endrunde[Bearbeiten]

Die Endrunde fand parallel zum Turnier der Frauen statt, wobei die ersten vier Spiele jeweils nach den Spielen der Frauen im selben Stadion stattfanden. Während Japan bei den Frauen mit den derzeit besten verfügbaren Spielerinnen antrat, standen im japanischen Männerkader nur zwei Feldspieler (Yūzō Kurihara und Hideto Takahashi) sowie die beiden Ersatztorhüter des Confed-Cup-Kaders.[2] Im australischen und südkoreanischen Kader standen je acht Spieler, die auch in den Kadern für die letzten WM-Qualifikationsspiele am 18. Juni 2013 standen, aber keine in Europa tätigen Spieler.[3][4]

Rang Land Spiele Tore Punkte
1 JapanJapan Japan 3 8:6 7
2 China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China 3 7:6 5
3 Korea SudSüdkorea Südkorea 3 1:2 2
4 AustralienAustralien Australien 3 5:7 1
20. Juli 2013, 12:00 Uhr in Seoul Seoul World Cup Stadium
Südkorea Australien 0:0
21. Juli 2013, 14:00 Uhr in Seoul Seoul World Cup Stadium
Japan China 3:3 (1:1)
24. Juli 2013, 13:00 Uhr in Hwaseong Hwaseong Stadium
Südkorea China 0:0
25. Juli 2013, 13:00 Uhr in Hwaseong Hwaseong Stadium
Japan Australien 3:2 (1:0)
28. Juli 2013, 11:15 Uhr und 13:00 Uhr in Seoul Olympiastadion Seoul
Australien China 3:4 (1:1)
Südkorea Japan 1:2 (1:1)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. eaff.com: „Mode of competition and rules for determining the winner“
  2. jfa.or: „Japan squad for the EAFF East Asian Cup named“
  3. footballaustralia.com: „Osieck finalises East Asian Cup squad “
  4. kfa.or: „Team Squad for 2013 EAFF Asian Cup“

Weblinks[Bearbeiten]