Fußball-Weltmeisterschaft 2006/Ghana

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dieser Artikel behandelt die ghanaische Fußballnationalmannschaft bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland.

Qualifikation[Bearbeiten]

Erste Runde[Bearbeiten]

Somalia – Ghana 0:5
Nana Arhin Duah (2), Isaac Boakye (2), Asamoah Gyan
Ghana – Somalia 2:0
Stephen Appiah, Lawrence Adjei

Hauptrunde[Bearbeiten]

Rang Land Tore Punkte
1 GhanaGhana Ghana 17:4 21
2 Kongo Demokratische Republik 2003Demokratische Republik Kongo Demokratische Republik Kongo 14:10 16
3 SudafrikaSüdafrika Südafrika 12:14 16
4 Burkina FasoBurkina Faso Burkina Faso 14:13 13
5 Kap VerdeKap Verde Kap Verde 8:15 10
6 UgandaUganda Uganda 6:15 8
Burkina Faso – Ghana 1:0
Ghana – Südafrika 3:0
Sulley Muntari, Stephen Appiah (2)
Uganda – Ghana 1:1
Asamoah Gyan
Ghana – Kapverdische Inseln 2:0
Michael Essien, Eigentor
Ghana – DR Kongo 0:0
DR Kongo – Ghana 1:1
Asamoah Gyan
Ghana – Burkina Faso 2:1
Stephen Appiah, Matthew Amoah
Südafrika – Ghana 0:2
Matthew Amoah, Michael Essien
Ghana – Uganda 2:0
Michael Essien, Matthew Amoah
Kapverdische Inseln – Ghana 0:4
Frimpong Asamoah, Sulley Muntari, Asamoah Gyan, Godwin Attram

Ghanaisches Aufgebot[Bearbeiten]

Nr. Name Verein vor WM-Beginn Geburtstag Spiele Tore Yellow card.svg Yellowred card.svg Red card.svg
Torhüter
1 Sammy Adjei IsraelIsrael MS Aschdod 01.09.1980 0 0 0 0 0
16 George Owu GhanaGhana Ashanti Gold 07.07.1982 0 0 0 0 0
22 Richard Kingson TurkeiTürkei Ankaraspor 13.06.1978 4 0 0 0 0
Abwehrspieler
2 Hans Sarpei DeutschlandDeutschland VfL Wolfsburg 28.06.1976 0 0 0 0 0
4 Samuel Kuffour ItalienItalien AS Rom 03.09.1976 1 0 0 0 0
5 John Mensah FrankreichFrankreich Stade Rennes 29.11.1982 4 0 1 0 0
6 Emmanuel Pappoe IsraelIsrael Hapoel Kfar Saba 03.03.1981 2 0 0 0 0
7 Illiasu Shilla GhanaGhana Asante Kotoko 26.10.1982 4 0 1 0 0
13 Habib Mohamed GhanaGhana King Faisal Babes 10.12.1983 2 0 1 0 0
15 John Paintsil IsraelIsrael Hapoel Tel Aviv 15.06.1981 4 0 1 0 0
17 Daniel Quaye GhanaGhana Accra Hearts of Oak 25.12.1980 0 0 0 0 0
21 Issah Ahmed DanemarkDänemark Randers FC 24.05.1982 0 0 0 0 0
Mittelfeldspieler
8 Michael Essien EnglandEngland FC Chelsea 03.12.1982 3 0 2 0 0
9 Derek Boateng SchwedenSchweden AIK Solna 02.05.1983 3 0 1 0 0
10 Stephen Appiah (C)Kapitän der Mannschaft TurkeiTürkei Fenerbahçe Istanbul 24.12.1980 4 1 2 0 0
11 Sulley Muntari ItalienItalien Udinese Calcio 27.08.1984 3 1 3 0 0
18 Eric Addo NiederlandeNiederlande PSV Eindhoven 12.11.1978 4 0 1 0 0
19 Razak Pimpong DanemarkDänemark FC Kopenhagen 30.12.1982 3 0 0 0 0
20 Otto Addo DeutschlandDeutschland 1. FSV Mainz 05 09.06.1975 2 0 1 0 0
23 Haminu Dramani Serbien und MontenegroSerbien und Montenegro FK Roter Stern Belgrad 01.04.1986 2 1 0 0 0
Stürmer
3 Asamoah Gyan ItalienItalien FC Modena 22.11.1985 3 1 3 1 0
12 Alexander Tachie-Mensah SchweizSchweiz FC St. Gallen 15.02.1977 3 0 0 0 0
14 Matthew Amoah DeutschlandDeutschland Borussia Dortmund 24.10.1980 4 0 0 0 0
Trainer
Serbien und MontenegroSerbien und Montenegro Ratomir Dujković 24.02.1946

Quartier der Mannschaft[Bearbeiten]

Die Mannschaft hatte ihr Quartier in Würzburg im Hotel Maritim. Der Trainingsplatz war das Dallenbergstadion in Würzburg.

Spiele Ghanas[Bearbeiten]

Vorrunde[Bearbeiten]

  • Montag, 12. Juni 2006, 21 Uhr in Hannover
    ItalienItalien Italien – GhanaGhana Ghana 2:0 (1:0)
  • Samstag, 17. Juni 2006, 18 Uhr in Köln
    TschechienTschechien Tschechien – GhanaGhana Ghana 0:2 (0:1)
  • Donnerstag, 22. Juni 2006, 16 Uhr in Nürnberg
    GhanaGhana Ghana – Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 2:1 (2:1)

Details siehe Fußball-Weltmeisterschaft 2006/Gruppe E

Achtelfinale[Bearbeiten]

  • Dienstag, 27. Juni, 17 Uhr in Dortmund
    BrasilienBrasilien Brasilien – GhanaGhana Ghana 3:0 (2:0)

Details siehe Fußball-Weltmeisterschaft 2006/Finalrunde

Besonderes[Bearbeiten]

  • Es war das erste Mal, dass sich Ghana überhaupt für die Endrunde einer Fußball-Weltmeisterschaft qualifizieren konnte. Bemerkenswert ist, dass sie es auf Anhieb ins Achtelfinale schafften.

Genau wie Trinidad machte sich Außenseiter Ghana schnell zum Publikumsliebling. Fans vieler Länder zitterten für Ghana mit.

  • Das Spiel gegen Brasilien stand später unter dem Verdacht der Manipulation[1].

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. [1] Artikel in der Süddeutschen