Fußball-Weltmeisterschaft 2010/Portugal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dieser Artikel behandelt die Portugiesische Fußballnationalmannschaft bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika.

Qualifikation[Bearbeiten]

Die Portugiesen starteten mit einem klaren Sieg auf Malta erfolgreich in die WM-Qualifikation.[1] Im ersten Heimspiel gegen Dänemark führten die Portugiesen lange und mussten erst in der 83. Minute den Ausgleich durch Nicklas Bendtner hinnehmen, doch Deco gelang nur drei Minuten später die erneute Führung für Portugal. Die Gäste aus Dänemark schafften in den letzten fünf Minuten die Wende, als Christian Poulsen den Ausgleichstreffer erzielte und Daniel Jensen in der Nachspielzeit sogar den Sieg der Dänen sicherstellte.[2]

Nach diesem Rückschlag folgten weitere Ergebnisse, die eine Teilnahme an der Weltmeisterschaft 2010 in weite Ferne rücken ließen, als die portugiesische Nationalmannschaft drei Partien in Folge jeweils ein 0:0-Unentschieden erreichte. Erst in der sechsten Partie der Qualifikation konnte Hugo Almeida in Tirana den Bann brechen, als er die Gäste in Führung brachte. Nachdem kurz darauf Erjon Bogdani für Albanien ausgleichen konnte, gelang Bruno Alves erst in der Nachspielzeit der erlösende Siegtreffer.[3] In den darauffolgenden vier Partien konnten sich die Portugiesen steigern, als sie ein Remis in Dänemark erreichten, zweimal Ungarn schlugen und zum Abschluss der Qualifikation Malta besiegten.

Nach zehn Partien in der Gruppe belegte Portugal den zweiten Rang und kämpfte in zwei Play-off-Partien gegen Bosnien und Herzegowina um eine Teilnahme an der Weltmeisterschaft. Die Portugiesen konnten sowohl das Hin- als auch das Rückspiel mit 1:0 für sich entscheiden und qualifizierten sich damit für die Fußball-Weltmeisterschaft 2010. Bester Torschütze Portugals während der Qualifikation war Simão, der vier Tore erzielen konnte. Portugal startete die Weltmeisterschaft 2010 in einer Gruppe mit der Elfenbeinküste, Nordkorea und Brasilien.

Rang Land Tore Punkte
1 Flag of Denmark.svg Dänemark 16:5 21
2 Flag of Portugal.svg Portugal 17:5 19
3 Flag of Sweden.svg Schweden 13:5 18
4 Flag of Hungary.svg Ungarn 10:8 16
5 Flag of Albania.svg Albanien 6:13 7
6 Flag of Malta.svg Malta 0:26 1
Malta - Portugal 0:4 (0:1)
Torschützen: Brian Said (Eigentor), Hugo Almeida, Simão, Nani
Portugal - Dänemark 2:3 (1:0)
Torschützen: Nani, Deco; Nicklas Bendtner, Christian Poulsen, Daniel Jensen
Schweden - Portugal 0:0 (0:0)
Torschützen: Fehlanzeige
Portugal - Albanien 0:0 (0:0)
Torschützen: Fehlanzeige
Portugal - Schweden 0:0 (0:0)
Torschützen: Fehlanzeige
Albanien - Portugal 1:2 (1:1)
Torschützen: Erjon Bogdani; Hugo Almeida, Bruno Alves
Dänemark - Portugal 1:1 (1:0)
Torschützen: Nicklas Bendtner; Liédson
Ungarn - Portugal 0:1 (0:1)
Torschützen: Képler Laveran Lima Ferreira
Portugal - Ungarn 3:0 (1:0)
Torschützen: Simão (2), Liédson
Portugal - Malta 4:0 (2:0)
Torschützen: Nani, Simão, Miguel Veloso, Arnaldo Edi Lopes da Silva
Portugal - Bosnien und Herzegowina 1:0 (1:0)
Torschützen: Bruno Alves
Bosnien und Herzegowina - Portugal 0:1 (0:0)
Torschützen: Raúl Meireles

Portugiesisches Aufgebot[Bearbeiten]

Portugals Nationaltrainer Carlos Queiroz gab am 10. Mai 2010 das aus 24 Spielern bestehende vorläufige Aufgebot bekannt, zudem wurden mit Rui Patrício, João Moutinho (beide Sporting Lissabon), Manuel Fernandes (FC Valencia), Ariza Makukula (Kayserispor), Eliseu (Real Saragossa) und Ruben Amorim (Benfica Lissabon) sechs Spieler auf Abruf nominiert. Am 1. Juni wurde mit dem Verzicht auf Zé Castro die endgültige Kadergröße erreicht. Am 8. Juni 2010 verletzte sich Nani an der Schulter.[4] Für ihn wurde Ruben Amorim nachnominiert.

Der 23-Mann-Kader:[5]

Nr. Name Verein vor WM-Beginn Geburtstag Spiele Tore Yellow card.svg Yellowred card.svg Red card.svg
Torhüter
1 Eduardo PortugalPortugal SC Braga 19.09.1982 4 0 0 0 0
12 Beto PortugalPortugal FC Porto 01.05.1982 0 0 0 0 0
22 Daniel Fernandes GriechenlandGriechenland Iraklis Thessaloniki 25.09.1983 0 0 0 0 0
Abwehrspieler
2 Bruno Alves PortugalPortugal FC Porto 27.11.1981 4 0 0 0 0
3 Paulo Ferreira EnglandEngland FC Chelsea 18.01.1979 1 0 0 0 0
4 Rolando PortugalPortugal FC Porto 31.08.1985 0 0 0 0 0
6 Ricardo Carvalho EnglandEngland FC Chelsea 18.05.1978 4 0 0 0 0
13 Miguel SpanienSpanien FC Valencia 04.01.1980 1 0 0 0 0
15 Pepe SpanienSpanien Real Madrid 26.02.1983 2 0 1 0 0
21 Ricardo Costa FrankreichFrankreich OSC Lille 16.05.1981 2 0 0 0 1
23 Fábio Coentrão PortugalPortugal Benfica Lissabon 11.03.1988 4 0 1 0 0
Mittelfeldspieler
5 Duda SpanienSpanien FC Málaga 27.06.1980 2 0 1 0 0
8 Pedro Mendes PortugalPortugal Sporting Lissabon 26.02.1979 4 0 1 0 0
10 Danny RusslandRussland Zenit Sankt Petersburg 07.08.1983 3 0 0 0 0
11 Simão Sabrosa SpanienSpanien Atlético Madrid 31.10.1979 4 1 0 0 0
14 Miguel Veloso PortugalPortugal Sporting Lissabon 11.05.1986 2 0 0 0 0
16 Raúl Meireles PortugalPortugal FC Porto 17.03.1983 4 1 0 0 0
17 Ruben Amorim PortugalPortugal Benfica Lissabon 27.01.1985 1 0 0 0 0
19 Tiago SpanienSpanien Atlético Madrid 02.05.1981 4 2 2 0 0
20 Deco EnglandEngland FC Chelsea 27.08.1977 1 0 0 0 0
Stürmer
7 Cristiano Ronaldo (C)Kapitän der Mannschaft SpanienSpanien Real Madrid 05.02.1985 4 1 1 0 0
9 Liédson PortugalPortugal Sporting Lissabon 17.12.1977 3 1 0 0 0
18 Hugo Almeida DeutschlandDeutschland SV Werder Bremen 23.05.1984 2 1 1 0 0
Trainer
PortugalPortugal Carlos Queiroz 01.03.1953

Spiele[Bearbeiten]

Vorrunde[Bearbeiten]

Rang Land Tore Punkte
1 BrasilienBrasilien Brasilien 5:2 7
2 PortugalPortugal Portugal 7:0 5
3 ElfenbeinküsteElfenbeinküste Elfenbeinküste 4:3 4
4 Korea NordNordkorea Nordkorea 1:12 0

Nach einem langsamen Turnierbeginn mit einem torlosen Remis gegen die Elfenbeinküste, kamen die Portugiesen gegen Nordkorea in Spiellaune. Mit 7:0 schickten sie die Asiaten vom Platz und erzielten damit den höchsten Sieg des Turniers. Die hervorragende Tordifferenz machte es danach möglich, sich mit einem Unentschieden gegen Brasilien im letzten Spiel das Weiterkommen als Gruppenzweiter zu sichern.

Finalrunde[Bearbeiten]

Achtelfinale[Bearbeiten]

Die Auswahl Portugals traf als Zweiter der Gruppe G im Achtelfinale auf das Nachbarland Spanien, den Sieger der Gruppe H.

  • Dienstag, 29. Juni 2010; 20:30 Uhr in Kapstadt
    SpanienSpanien SpanienPortugalPortugal Portugal 1:0 (0:0)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Malta - Portugal (Spielbericht)
  2. Portugal - Dänemark (Spielbericht)
  3. Albanien - Portugal (Spielbericht)
  4. Die WM findet ohne Nani statt erschienen am 8. Juni 2010 auf kicker.de
  5. FPF envia 23 nomes para a FIFA