Fuchs Petrolub

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
FUCHS PETROLUB SE
Logo der FUCHS PETROLUB SE
Rechtsform Societas Europaea
ISIN (Stammaktien)
DE0005790430 (Vorzugsaktien) DE0005790406 (Stammaktien)
DE0005790430 (Vorzugsaktien)
Gründung 1931
Sitz Mannheim, Deutschland

Leitung

Mitarbeiter 3.888 (Dezember 2013)[1]
Umsatz 1.831,6 Mio. € (2013)[1]
Bilanzsumme 1.162,0 Mio. € (Dezember 2013)[1]Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Bilanzsumme
Branche Chemie
Website www.fuchs-oil.de
Firmenzentrale in Mannheim

Die Fuchs Petrolub SE (Eigenschreibweise: FUCHS PETROLUB SE) ist ein deutscher Konzern im Mineralöl- und Chemiesektor, der sich auf die Herstellung und den Vertrieb von Schmierstoffen konzentriert hat. Fuchs Petrolub ist in diesem Rahmen der weltweit größte unabhängige Anbieter von Schmierstoffen.

Das Unternehmen wurde 1931 unter dem Namen Rudolf Fuchs in Mannheim gegründet. Mit über 50 Prozent der Stammaktien hält die Familie Fuchs die Stimmenmehrheit. Die restlichen Aktien sind im Streubesitz. Der Stammsitz befindet sich in Mannheim auf der Friesenheimer Insel.

Neben mehreren Tausend Schmierstoffen bietet das Unternehmen Produkte für alle Lebensbereiche und Industrien. Die Kunden reichen vom Bergbau und der Stahlindustrie bis zur Landwirtschaft, von der Fahrzeugindustrie bis zum Haushaltsbereich sowie zum Handel für Motorenöle. Die nach Umsatz wichtigsten Regionen für den Konzern sind Westeuropa, Asien und Nordamerika.

Seit dem 23. Juni 2008 sind die Vorzugsaktien von Fuchs Petrolub im MDAX gelistet.[2]

Niederlassungen[Bearbeiten]

In Österreich firmiert das Tochterunternehmen unter Fuchs Austria GmbH und ist ein reines Handelsunternehmen. Der Firmensitz ist in Thalgau. Mit 27 Mitarbeitern erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von 15,42 Millionen Euro.[3]

Im Jahr 2011 erreichte das Unternehmen den dritten Platz unter den Austria’s Leading Companies in der Kategorie Goldener Mittelbau.[4]

Literatur[Bearbeiten]

  • Manfred Fuchs, Ulla Hofmann: Fuchs: 1931–2006. Mannheim 2006

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Geschäftsbericht 2013
  2. ARD-Börsennachrichten vom 5. Juni 2008
  3. Schmierstoffhändler Fuchs wiederholt Vorjahressieg im Wirtschaftsblatt vopm 10. Oktober abgerufen am 23. Oktober 2012
  4. ALC 2011 (PDF; 159 kB) abgerufen am 23. Oktober 2012

Weblinks[Bearbeiten]