Fuji LM-1 Nikko

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fuji LM-1
Fuji LM-1
Typ: Verbindungsflugzeug
Entwurfsland: JapanJapan Japan
Hersteller: Fuji Heavy Industries
Erstflug: 6. Juni 1955
Indienststellung: 1955
Produktionszeit: 1955/56
Stückzahl: 27

Die Fuji LM-1 ist ein leichtes japanisches Verbindungsflugzeug der 1950er-Jahre. Sein Erstflug fand 1955 statt.

Konstruktion und Entwicklung[Bearbeiten]

Fuji Heavy Industries fertigte in den frühen 1950er Jahren das Schulflugzeug Beech T-34 in Lizenz für die japanischen Selbstverteidigungsstreitkräfte. 27 LM-1 wurden 1955 und 1956 produziert. [1]

Die LM-1 wurde bei den Japanischen Selbstverteidigungsstreitkräften für Verbindungs- und allgemeine Aufgaben verwendet. .[2] Nach dem die LM-1 ausgemustert wurde, kamen mehrere LM-1 auf den amerikanischen Markt und wurden an private Nutzer verkauft [3].

Versionen[Bearbeiten]

  • LM-1: Viersitziges Verbindungsflugzeug mit einem 225 PS (168 kW) Continental Boxermotor – 27 gebaut
  • LM-2: stärker motorisierte Version mit einem 340 PS (254 kW) Lycoming Boxermotor – 2 gebaut

Militärische Nutzer[Bearbeiten]

JapanJapan Japan
Luftselbstverteidigungsstreitkräfte

Technische Daten[Bearbeiten]

Kenngröße Daten
Besatzung 1-4
Länge 7,90 m
Spannweite 9,98 m
Höhe 3,63 m
Flügelfläche 16,50 m²
Leergewicht 1.013 kg
Maximales Fluggewicht 1.531 kg
Reisegeschwindigkeit 253 km/h
Höchstgeschwindigkeit 298 km/h
Dienstgipfelhöhe 5.300 m
Steigleistung 11,6 m/s
Reichweite 1.556 km
Triebwerk Boxermotor Continental O-470
Leistung 168 kW (225 PS)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Green, 1956, p. 86
  2. Green, 1956, p. 86
  3. Simpson, 2001, p. 246

Literatur[Bearbeiten]

  • William Green: The Aircraft of the World. Macdonald & Co (Publishers) Ltd, 1956, ISBN none.
  • Rod Simpson: Airlife's World Aircraft. Airlife Publishing Ltd, 2001, ISBN 1-84037-115-3.