Full House (US-amerikanische Fernsehserie)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Full House (Fernsehserie))
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Deutscher Titel Full House
Originaltitel Full House
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Jahr(e) 1987–1995
Länge 24 Minuten
Episoden 192 in 8 Staffeln
Genre Comedy, Sitcom
Titellied Everywhere You LookJesse Frederick
Produktion Jeff Franklin,
Thomas L. Miller
Robert L. Boyett
Marc Warren
Dennis Rinsler
Idee Jeff Franklin
Musik Jeff Franklin
Bennett Salvay
Jesse Frederick
Erstausstrahlung 22. September 1987 (USA) auf ABC
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
5. Dezember 1992 auf RTL
Besetzung
Nebenfiguren

Full House war eine US-amerikanische Sitcom, die in den Jahren 1987 bis 1995 in acht Staffeln mit zusammen 192 Folgen von dem Sender ABC produziert wurde.

Handlung und Figuren[Bearbeiten]

Nach dem tragischen Unfalltod seiner Ehefrau Pamela Tanner lebt Danny Tanner als allein erziehender Vater seiner drei Töchter Donna Jo, genannt D. J., Stephanie, genannt Steph und Michelle in einem Haus in San Francisco. Da er mit der turbulenten Familie und seiner Arbeit als Fernsehjournalist ziemlich überfordert ist, bittet er seinen Schwager Jesse und seinen besten Freund Joey, zu ihm zu ziehen und ihm bei der Erziehung der Kinder zu helfen.

Jesse ist ein Elvis-Presley-Fan, der sehr viel auf Haarpflege setzt und gerne Gitarre spielt. Er hat eine Band mit dem Namen Jesse and the Rippers, die sich später jedoch von ihm trennt. Joey ist ein Komiker und tritt oft in der „Lachmaschine“ auf. Jesse und Joey machen schließlich Karriere in der Werbung. Später lernt Jesse Rebecca Donaldson, genannt „Becky“, kennen, die zusammen mit Danny die Morning-Show Wake up San Francisco moderiert, und heiratet sie. Sie bekommen die Zwillinge Nicky und Alex.

Das Titellied Everywhere You Look wurde von Jesse Frederick eingespielt und von ihm zusammen mit Bennett Salvay und Jeff Franklin, dem Erfinder der Serie, geschrieben.

Daniel Ernest "Danny" Tanner

Daniel Ernest Tanner, zumeist von seinen besten Freunden und Mitbewohnern des Hauses "Danny" genannt, ist der Vater von D.J., Stephanie und Michelle. Seit dem Unfalltod seiner Frau Pamela sorgt er sich umso mehr um das Wohlergehen seiner drei Töchter, die er unter Zuhilfenahme von Jesses und Joeys Ratschlägen (später auch anderen, mitunter prägenden, Charakteren) zu erziehen versucht. So spricht er die in den Episoden geschilderten Probleme der Mädchen oder seiner beiden Freunde offen an, und versucht seinen Mitmenschen stets zu helfen. Dabei hat er (besonders in Bezug auf neumodische Aspekte) eine Neigung zu einer gelegentlich altmodischen Sichtweise, wird jedoch zumeist von Jesse, Joey oder anderen Personen überredet, ein von seinen Töchtern angestrebtes Ziel zu erreichen. Er wird in der Serie oftmals als der überambitionierte Vater der Neunziger Jahre präsentiert und hat ein ausgeprägtes Interesse, das Haus und die entsprechenden Möbel und Gegenstände sauber zu halten. Seine Leidenschaft, den alljährlichen und regelmäßigen Frühjahrsputz äußerst gründlich durchzuführen, wird von seinen Töchtern und beiden Freunden (mit anfänglicher Ausnahme von Michelle) mit nur wenig Begeisterung erwidert. Im Verlauf der Serie versucht er eine Freundin und - in weiterer Folge - eine Frau für ein gemeinsames Zusammenleben zu finden, was ihm jedoch aufgrund seiner Ansichten oft erschwert wird, bis er in der sechsten Staffel mit Vicky Larson - die vorübergehend Becky ersetzt - zusammenkommt, ehe auch diese Beziehung gegen Ende der Serie aufgelöst wird.

Hermes "Jesse" Katsopolis

Hermes genannt "Jesse" Katsopolis (in der 1. Staffel lautete sein Nachname Cochran, der aber geändert wurde) ist der Onkel von D.J., Stephanie und Michelle, und ein Freund und Schwager von Danny Tanner. Im Verlauf der Serie wird er zu Beginn als typischer Junggeselle beschrieben, der wechselnde Beziehung zu haben scheint, sich mit dem Familienleben nur geringfügig auseinandersetzen möchte, und das Versterben seiner Schwester Pamela nur schwer verkraftet. Der leidenschaftliche Elvis-Fan agiert hier sehr reserviert. So hat er (auch im späteren Verlauf der Serie) Probleme eine Person (mit Ausnahme seiner späteren Ehefrau Rebecca) zu umarmen und verweist stets darauf, nicht umarmt werden zu wollen. Das ändert sich aber mit Beginn der zweiten Staffel schlagartig und baut zuerst eine gute Beziehung zu Joey auf, um dann später immer wieder (mitunter als dramatisch geschilderte) Ereignisse aus seiner Vergang zu rezitieren, und mit Joey Karriere in der Werbung zu machen. Er spielt Gitarre und kann nur wenig mit den Vorlieben seiner Nichten und seiner Ehefrau anfangen. Im späteren Verlauf wird enthüllt, dass Jesse in Wirklichkeit Hermes heißt, zu Schulzeiten darunter ab stark gelitten hat, da er scheinbar ständig gehänselt wurde und keinen High-School-Abschluss besitzt. Er verbringt viel Zeit damit, seine Haare zu pflegen und hat dementsprechend ein großes Reportroire an Haarpflegeprodukten. In der fünften Staffel gebärt seine Ehefrau Becky die Zwillinge Nicky und Alex.

Joseph Alvin "Joey" Gladstone

Joseph Alvin "Joey" Gladstone ist der beste Freund von Danny Tanner. Er zieht - wie auch Jesse - zu Beginn der ersten Staffel in das Haus der Tanners ein und versucht zusammen mit Danny und Jesse die drei Töchter von Erstgenanntem zu erziehen. Dabei geht er zumeist sehr besonnen und äußerst verständnisvoll an die Probleme der Kinder heran, wird jedoch oftmals deswegen von selbigen wegen seiner gutmütigen Verhaltensweise ausgenutzt. Sein Wunsch ist das Anstreben und Reüssieren in der Komik, weshalb er in der dritten und vierten Staffel zuerst ein Bewerbungsvideo an eine Talentshow sendet (die er jedoch gegen einen anderen Komiker verliert) und dann zusammen mit Frankie Avalon und Annette Funicello eine Episode einer am Strand spielenden Fernsehserie dreht. Diese wird jedoch mangels Zuschauerinteresse bzw. der Verlegung des Sendeplatzes wegen des kommerziellen Erfolges der Simpsons weiterhin als Zeichentrickserie ausgestrahlt, die aber dennoch von den in der Serie spielenden Charaktere synchronisiert wird. Auch er hat Probleme eine feste Freundin zu finden.

Rebecca "Becky" Donaldson

Rebecca "Becky" Donaldson ist eine aus Nebraska stammende Moderatorin von "Wach auf, San Francisco" und spätere Ehefrau von Jesse Katsopolis. Rebecca ist eine warmherzige Frau und unterhält sich vor allem mit D.J. über die Probleme Letzterer. Sie tritt erstmals in der zweiten Staffel auf, woraufhin sich Jesse in sie verliebt und am Ende derselben Staffel in Lake Tahoe heiraten möchte. Becky behauptet jedoch während der Hochzeitszeremonie, noch nicht bereit für die Ehe zu sein, weshalb sie vorübergehend in Bezug dessen differenzierter Ansichten sind, in der vierten Staffel aber trotzdem schlussendlich heiraten und zusammen die Zwillinge Nicky und Alex bekommen. Im Verlauf der Serie versucht sie Jesse an Feiertagen (etwa zu Weihnachten) dazu zu überreden, nach Nebraska zu reisen, um ihre Eltern zu besuchen, was Jesse aber missfällt, und er ihr im Gegenzug dazu anbietet, nach Graceland zu fahren.

Donna Jo "D.J." Margaret Tanner

Donna Jo Margaret, meist nur D.J., ist die älteste Tochter von Danny und Pamela Tanner. Sie hat die Rolle eines heranwachsenden, nachfolgend, pubertierenden, jungen Mädchens, das die Erwachsenenwelt schnell erfahren möchte und sich - gegen den Willen ihres Vaters - oftmals eher extravagant kleiden möchte. Weiters versucht sie in den einzelnen Episoden einen festen Freund zu finden, hat aber mit geringfügigen Ausnahmen meist nur wenig Erfolg dies durchzusetzen. Von ihren kleinen Schwestern zeigt sie sich zunehmend genervt, besonders was das Zusammenleben mit Stephanie betrifft, deren Vorbild D.J. zu sein scheint, weshalb sie sich des Öfteren wie Letztere kleiden möchte. Probleme hat D.J. mit dem Verstehen der konservativen Ansichten ihres Vaters, so dass sie häufig Jesse und Joey bittet Danny zu überreden, eine von ihr gewählte Aktivität durchzusetzen. In der zweiten Staffel bekommt sie von Jesse ein Schlagzeug geschenkt, das sie - nach anfänglichen Schwierigkeiten mit ihrem Vater - auch letztendlich behalten darf. Dennoch wird in weiteren Folgen keinerlei Bezug zu diesem scheinbaren Hobby genommen. D.J.'s beste Freundin ist Kimmy Gibbler, die sie schon seit ihrer Kindheit kennt.

Stephanie Judith "Steph" Tanner

Stephanie Judith, die von ihren Mitmenschen zumeist "Steph" genannt wird, ist die zweitälteste Tochter der Tanners. Sie erlebt im Verlauf eine interessante Entwicklung von einem anfangs jungen, gelegentlich naiven Kind zu einer selbst- und pflichtbewussten jungen Dame. Stephanie ist - wie D.J. - in der Schule begabt und wird von vielen Mitschülern gemocht, hat aber mit Letzterer immer wieder persönliche Probleme die sich aber unter Zuhilfenahme ihrer grundsätzlich guten Beziehung lösen lassen. In ihrer Rolle als mittlere Tochter hat sie im Verlauf der Serie zunehmend Probleme dies anzuerkennen. Dafür reagiert sie in Bezug auf kleinere Streitereien meist mit einem witzigen Kommentar. Sie kann D.J.'s Freundin Kimmy, wie auch die erwachsenen Mitbewohner des Hauses, nicht leiden und streitet sich diesbezüglich häufig mit ihr.

Michelle Elizabeth Tanner

Michelle Elizabeth, Michelle genannt, ist die jüngste der drei Tanner Töchter. Sie wird von ihrem Vater und von ihrem Onkel (meist auch von Joey) umsorgt und oftmals bevorzugt behandelt. Michelle profiliert sich durch ihre - anfangs - sehr kindliche Art, wird aber dennoch häufig von ihrem Vater durch eine Bestrafung gemaßregelt. So muss sie in Bezug darauf häufig erst lernen mit diesen umzugehen. Seit der fünften Staffel ist sie mit Teddy, und seit der sechsten Staffel (nach dem Wegzug von Teddy und seiner Familie, die jedoch später wieder nach San Francisco zurückkehrt) mit Denise befreundet.

Kimberly Louise "Kimmy" Gibbler

Kimberly Louise "Kimmy" Gibbler ist D.J.'s beste Freundin, die sie schon seit ihrer Kindheit kennt und regelmäßig in ihrem Haus besucht. Ihren Schwestern und ihrem Vater sowie Jesse, Joey und Rebecca missfällt dies, (wie offensichtlich gezeigt wird) und D.J. wird öfters von Danny - wohlwissend scherzhafter Natur - dazu ermahnt, sich andere "vernünftige" Freunde zu suchen. Obwohl sich Kimmy und D.J. sehr gut miteinander verstehen, und trotz wiederkehrender Differenzen immer wieder zueinander finden, sind sie in den Episoden auch oftmals mit persönlichen Problemen konfrontiert, die sie jedoch beilegen. Sie wird (im Gegensatz zu D.J.) als eher unterdurchschnittliche und unmotivierte Schülerin gezeigt und hat den Hang im Haus der Tanners belastenden Situationen aus dem Weg zu gehen.

Hintergrund[Bearbeiten]

Im März 1987 begannen die Dreharbeiten. Der amerikanische Fernsehsender ABC begann noch im selben Jahr, am 22. September 1987, mit der Ausstrahlung der Serie. Zu Beginn der ersten Staffel war Michelle Tanner, gespielt von den Olsen-Zwillingen, neun Monate alt, Stephanie fünf Jahre und D.J. zehn Jahre. Die Zwillinge Blake und Dylan Tuomy-Wilhoit, die Nicky und Alex Katsopolis spielten, waren bei ihrem ersten Auftritt in der Serie ein Jahr und neun Monate alt. Über die nächsten Jahre konnte man die drei Tanner-Kinder und die Katsopolis-Zwillinge dann in der Serie aufwachsen sehen. Im Gegensatz zu den Olsen-Zwillingen waren die Tuomy-Wilhoit-Zwillinge nach dem Ende von Full House nicht in weiteren Fernseh- oder Kinoproduktionen zu sehen.

Die Serie wurde am 23. Mai 1995 eingestellt. 1997 trafen sich alle Schauspieler in einer US-amerikanischen Show wieder zu einer Full-House-Reunion. Alle Darsteller waren auch bei den Hochzeiten von Candace Cameron (1996) und Jodie Sweetin (2002) dabei und sind bis heute untereinander befreundet.

Im Jahr 2013 hatte John Stamos einen Auftritt mit der fiktiven Band Jesse And The Rippers bei Jimmy Fallon. Dort sang er unter anderem den Titelsong Everywhere You Look und Forever, die beide aus der Serie bekannt sind. Ebenfalls dabei waren Bob Saget, sowie Lori Loughlin, die Stamos nach dem Auftritt sogar küsste, um das Paar Jesse und Rebecca wiederaufleben zu lassen. Seither wird stätig von einer Full-House-Neuauflage mit allen Darstellern gesprochen.[1]

In Deutschland wurde Full House ab 1992 von RTL ausgestrahlt; zuletzt lief eine Ausstrahlung der ersten vier Staffeln bis Dezember 2008 auf RTL II. Die einzelnen Staffeln sind in Deutschland bisher bis zur fünften Staffel auf DVD erschienen.

Besetzung[Bearbeiten]

Hauptcharaktere[Bearbeiten]

Rolle Schauspieler Hauptrolle Nebenrolle[A 1] Synchronsprecher
Daniel „Danny“ Ernest Tanner Bob Saget 1.01–8.24 Uwe Büschken
Hermes „Jesse“ Katsopolis (In der 1. Staffel: Cochran) John Stamos 1.01–8.24 Andreas Fröhlich
Joseph „Joey“ Alvin Gladstone Dave Coulier 1.01–8.24 Hubertus Bengsch (1987–1992)
Till Hagen (1992–1995)
Donna Jo „D.J.“ Margaret Tanner Candace Cameron Bure 1.01–8.24 Catrin Dams
Stephanie „Steph“ Judith Tanner Jodie Sweetin 1.01–8.24 Carola Imme
Michelle Elizabeth Tanner Mary-Kate und Ashley Olsen 1.01–8.24[A 2] Anna Lutheroth (1. Stimme)
Tanya Kahana (2. Stimme)
Rebecca „Becky“ Donaldson-Katsopolis Lori Loughlin 3.01–8.24 2.02–2.22 Daniela Strietzel (1. Stimme)
Martina Treger (2. Stimme)
Kimberly „Kimmy“ Louise Gibbler Andrea Barber 5.01–8.24 1.03–4.26 Manja Doering (2. Stimme)
Nicholas „Nicky“ Katsopolis Daniel Renteria 5.11–5.26
Blake Tuomy-Wilhoit 6.01–8.24
Alexander „Alex“ Katsopolis Kevin Renteria 5.11–5.26
Dylan Tuomy-Wilhoit 6.01–8.24
Steven „Steve“ Hale/Peters Scott Weinger 6.01–7.24 5.14, 8.24 Mario Kretschmer

Nebencharaktere[Bearbeiten]

Rolle Schauspieler Nebenrolle[A 1] Synchronsprecher
Vicky Larson Gail Edwards 5.11–7.13 Katharina Koschny
Teddy Tahj Mowry 5.01–8.17 Julius Jellinek
Gia Mahan Marla Sokoloff 7.05–8.22
Derek S. Boyd Blake McIver Ewing 6.08–8.18 Konrad Bösherz
Denise Frazer Jurnee Smollett 5.19–7.24 Magdalena Turba
Aaron Bailey Miko Hughes 3.16–8.17 Nicolás Artajo
Mrs. Carruthers Marcia Wallace 7.11–8.17
Komet Buddy 3.07–8.24
Anmerkungen
  1. a b Meist unregelmäßige Auftritte im Zeitraum
  2. Erst ab Folge 2.01 im Vorspann genannt.

Berühmte Gastauftritte[Bearbeiten]

Außerdem traten im Laufe der Serie eine Reihe von Stars in der Serie auf. Dazu gehören Ed Alonzo, Kirk Cameron und die Sängerin Stacey Q in der ersten Staffel. The Beach Boys hatten ihren ersten Auftritt in der zweiten Staffel, ehe sie in der fünften Staffel erneut auftraten. Jaleel White trat als Steve Urkel aus Alle unter einem Dach in der vierten Staffel auf, wie auch Frankie Avalon und Annette Funicello. Suzanne Somers, die zur gleichen Zeit in der Sitcom Eine starke Familie zu sehen war, trat in der siebten Staffel auf, wie auch Little Richard. In der letzten Staffel hatten Frankie Valli und Kareem Abdul-Jabbar Gastauftritte.

Sonstiges[Bearbeiten]

  • In der ersten Staffel von Full House hatte Jesse den Nachnamen Cochran, aber die Produzenten der Serie ließen auf Stamos’ Bitte hin den Nachnamen in Katsopolis ändern, um damit seine griechische Herkunft zu unterstreichen.
  • Mit dem Gastauftritt von Jaleel White als Steve Urkel (Staffel 4, Folge 16: Steph trickst alle aus) gehört Full House zum selben Serienuniversum wie dessen Heimatserie Alle unter einem Dach.
  • Jesse und Michelle Elizabeth treten in der zweiten Folge der Serie Echt super, Mr. Cooper (Party mit Yvonne) als Gäste auf.

DVD-Veröffentlichung[Bearbeiten]

Vereinigte Staaten
  • Staffel 1 erschien am 8. Februar 2005.
  • Staffel 2 erschien am 6. Dezember 2005.
  • Staffel 3 erschien am 4. April 2006.
  • Staffel 4 erschien am 15. August 2006.
  • Staffel 5 erschien am 12. Dezember 2006.
  • Staffel 6 erschien am 27. März 2007.
  • Staffel 7 erschien am 7. August 2007.
  • Staffel 8 erschien am 6. November 2007.
Deutschland
  • Staffel 1 erschien am 4. November 2005.
  • Staffel 2 erschien am 12. Mai 2006.
  • Staffel 3 erschien am 18. August 2006.
  • Staffel 4 erschien am 3. August 2007.
  • Staffel 5 erschien am 3. Juli 2013.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.promiflash.de/erbarme-dich-meiner-full-house-bald-zurueck-im-tv-13110517.html