Funatics

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Funatics Software GmbH
Logo von Funatics
Rechtsform GmbH
Gründung 1998
Sitz Oberhausen
Leitung Thomas Friedmann,
Thorsten Kneisel,
Thomas Häuser
Produkte Computer- und VideospieleVorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Produkte
Website www.funatics.de

Die Funatics Software GmbH ist ein deutscher Entwickler für Computerspiele mit Sitz in Oberhausen, Nordrhein-Westfalen.

Geschichte[Bearbeiten]

Gegründet wurde das Studio 1998 als Funatics Development von den ehemaligen Blue-Byte-Mitarbeitern Thomas Friedmann, Thorsten Kneisel (geb. Knop) sowie Thomas Häuser, die bei Blue Byte teilweise federführend bei vielen Projekten involviert waren, besonders Die Siedler II: Veni, Vidi, Vici. Damaliger Firmensitz war Mülheim an der Ruhr, wo sich auch der Blue-Byte-Sitz befand.

Funatics’ erstes Projekt Catan – Die erste Insel war die PC-Umsetzung des beliebten Brettspiels Die Siedler von Catan, welche vor allem durch detailreiche Grafik und überzeugende Animationen der Charaktere gute Kritiken erhielt. Gleichzeitig legte Die erste Insel den Grundstein für weitere Umsetzungen des Catan-Universums auf dem PC durch zum Beispiel Catan – Das Kartenspiel (USM) und Sternenschiff Catan (rockazonga/Take 2), welche teilweise die Charakteranimationen des Funatics-Titels verwenden.

Das zweite Projekt Cultures – Die Entdeckung Vinlands ist ein Echtzeit-/Aufbau-Strategie-Titel, in den Funatics ihre Erfahrung an Die Siedler II einfließen ließen. Anders als Die Siedler III und dessen Nachfolger bietet Cultures tiefergehendes Mikromanagement. In der Cultures-Reihe erschienen außerdem ein Add-on für den ersten Teil sowie drei Fortsetzungen und zwei Compilations.

Durch den Erfolg, den Funatics mit Die erste Insel und Cultures verbuchen konnten, wuchs das Studio, weshalb sich ein zweites Team um das Action-Adventure Zanzarah kümmern konnte, während das Team um die Gründer am Cultures-Nachfolger arbeitete.

Schon nach dem Release von Cultures gingen 75 Prozent des Studios in den Besitz der Phenomedia AG, von deren Insolvenz 2002 auch Funatics Development betroffen war. Nach der Insolvenz gründete das Gründertrio mit einigen der vormaligen Angestellten die Nachfolgefirma Funatics Software, um die Projekte weiterführen zu können.

Seit 2004 tritt das Studio auch durch unterstützende Tätigkeiten für andere Studios in Erscheinung (Freelancing). So wurde Funatics etwa angeheuert, um das Spieleentwicklungskombinat bei der Fertigstellung des Projekts ParaWorld zu unterstützen.

Das Projekt Joshua – The Seals of Darkness wurde im Mai 2003 angekündigt. Der Erscheinungstermin ist jedoch unklar.

Seit 2007 entwickelt Funatics auch Spiele für die Handheld-Konsolen Nintendo DS und PlayStation Portable. Der erste Titel, Tom Clancy’s EndWar, erschien Anfang November 2008. Im Gegensatz zu den Versionen für PlayStation 3, Xbox 360 und Windows-PCs, die zum Echtzeitstrategie-Genre gehören, handelt es sich bei den Handheld-Versionen um rundenbasierte Strategie à la Battle Isle, an dessen Entwicklung die Funatics-Gründer teilweise ebenfalls beteiligt waren.

Projekte[Bearbeiten]

Funatics Development:
Jahr Name Plattform Publisher
1999 Catan – Die erste Insel Windows Ravensburger Interactive
2000 Cultures – Die Entdeckung Vinlands Windows THQ
2001 Cultures – Die Rache des Regengottes (Add-on) Windows THQ
2002 Zanzarah – Das verborgene Portal Windows THQ
2002 Cultures 2 – Die Tore Asgards Windows JoWooD
Funatics Software:
Jahr Name Plattform(en) Publisher
2002 Geschichten aus der Cultures Welt: Reise nach Nordland Windows
Linux [1]
Mac OS X [1]
Eigenvertrieb
2003 Geschichten aus der Cultures Welt: Das Achte Weltwunder Windows
Mac OS X [1]
Eigenvertrieb
2003 Cultures – Die Abenteuerbox Windows Eigenvertrieb
2003 Cultures – Die Saga Windows Eigenvertrieb
2006 Die Siedler 2: Die nächste Generation Windows Ubisoft
2007 Die Siedler 2: Die nächste Generation – Wikinger (Add-on) Windows Ubisoft
2008 Die Siedler: Aufbruch der Kulturen Windows Ubisoft
2008 Tom Clancy’s EndWar Nintendo DS, PlayStation Portable Ubisoft
2010 Cultures Online Browsergame (Flash) gamigo
2011 Ufo Online Browsergame (Flash/Unity) gamigo
Freelancing:
Jahr Name Plattform Freelancing für / Publisher
2004 Die Siedler: Das Erbe der Könige Windows Blue Byte / Ubisoft
2006 ParaWorld Windows Spieleentwicklungskombinat / Sunflowers, Deep Silver

[1] durch e.p.i.c. interactive/RuneSoft portiert

Weblinks[Bearbeiten]