Fundamentaldiagramm des Verkehrsflusses

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fundamentaldiagramm des Verkehrsflusses

Das Fundamentaldiagramm des Verkehrsflusses ist ein Diagramm, das den Zusammenhang zwischen Verkehrsstärke (Fahrzeuge je Stunde, auch als Verkehrsfluss bezeichnet) und der Verkehrsdichte (Fahrzeuge pro Kilometer) darstellt. Dem Fundamentaldiagramm liegt ein makroskopisches Verkehrsflussmodell zugrunde, das die Beziehung zwischen Verkehrsdichte, Verkehrsgeschwindigkeit und Verkehrsstärke beschreibt. Mit dem Fundamentaldiagramm lassen sich Aussagen über das Durchlassvermögen eines Straßenabschnittes treffen. Außerdem können Simulationen vorgenommen werden, wie sich der Verkehrsfluss bei Zuflussregulierung, Geschwindigkeitsbegrenzung oder anderen Maßnahmen verhält.

Wesentliche Aussagen[Bearbeiten]

  • Es gibt einen Zusammenhang zwischen Verkehrsdichte und Fahrzeuggeschwindigkeit: Je mehr Fahrzeuge auf einem Straßenabschnitt fahren, umso geringer wird die Fahrgeschwindigkeit.
  • Um einen Verkehrsstau zu vermeiden und einen Verkehrsfluss stabil zu halten, dürfen in einen Straßenabschnitt maximal nur so viele Fahrzeuge einfahren, wie im selben Zeitraum auch aus dem Abschnitt ausfahren.
  • Bei einer kritischen Fahrzeugdichte und einer dazugehörigen Fahrzeuggeschwindigkeit wechselt der Zustand des Verkehrsflusses von stabil nach instabil.

Das Fundamentaldiagramm ist von besonderer Bedeutung in der Gestaltung von Verkehrsanlagen sowie von Verkehrsmanagementsystemen.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Fundamentaldiagramme – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien