Furfenorex

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Strukturformel
Strukturformel von Furfenorex
Strukturformel ohne Stereochemie
Allgemeines
Freiname Furfenorex
Andere Namen

(RS)-N-(Furan-2-ylmethyl)-N-methyl-1- phenylpropan-2-amin

Summenformel C15H19NO
CAS-Nummer 13445-60-8
PubChem 26762
Arzneistoffangaben
Wirkstoffklasse

Anorektika

Eigenschaften
Molare Masse 229,32 g·mol−1
Sicherheitshinweise
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [1]
keine Einstufung verfügbar
H- und P-Sätze H: siehe oben
P: siehe oben
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.
Vorlage:Infobox Chemikalie/Summenformelsuche vorhanden

Furfenorex (auch: Frugalan) ist ein Derivat von Methamphetamin, das in den 1960er Jahren entwickelt und medizinisch als Anorektikum bei Adipositas eingesetzt wurde.[2] Furfenorex wird mittlerweile nicht mehr verwendet, da es ähnlich wie Methamphetamin ein hohes Suchtpotential besitzt.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Diese Substanz wurde in Bezug auf ihre Gefährlichkeit entweder noch nicht eingestuft oder eine verlässliche und zitierfähige Quelle hierzu wurde noch nicht gefunden.
  2. Boissier, J.R.; Dumont, C.; Ratouis, R.; Moisy, D.: Pharmacologic study of an anorexigenic agent: furfenorex. In: Archives Internationales de Pharmacodynamie et de Therapie. (1967 May; 167(1)), S. 150–162. PMID 6035092.
  3. Marsel, J.; Doring, G.; Remberg, G; Spiteller, G.: Methamphetamine - a metabolite of the anorectics Benzphetamine and Furfenorex. In: Zeitschrift für Rechtsmedizin. (1972; 70(4)), S. 245–250. PMID 5084766.
Gesundheitshinweis Dieser Artikel bietet einen allgemeinen Überblick zu einem Gesundheitsthema. Er dient nicht der Selbstdiagnose und ersetzt keine Arztdiagnose. Bitte hierzu diese Hinweise zu Gesundheitsthemen beachten!