Fusselrolle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fusselrolle im Einsatz

Die Fusselrolle ist ein Handgerät zum Entfernen von Fusseln, Haaren und anderem Schmutz auf Textilien (Kleider, Polster etc.).

Beschaffenheit[Bearbeiten]

Man unterscheidet unter anderem zwischen Kleiderrollen und Teppichrollen. Es gibt wiederverwendbare (waschbare) Fusselrollen mit einer klebrigen Gummiummantelung und Einmalrollen, die mit doppelseitigem Klebeband umwickelt sind. Die Rolle ist am Stiel mit einer drehbaren Rolle versehen, die wiederum mit einem klebenden Papier umwickelt ist, das nach Gebrauch abgerissen werden kann. Ist die Rolle aufgebraucht, kann man im Handel erhältliche Ersatzrollen anbringen. Auch Flecken, die noch nicht in die Textilfaser eingedrungen sind, können mithilfe der Rolle entfernt werden.[1]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bunty Cutler: Das Lieblingsbuch aller Frauen. Bastei Lübbe, 2008, ISBN 3785723695, S. 57 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).