Fustāt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ruinen von Fustat im Süden von Kairo

Al-Fustāt (arabisch ‏الفسطاط‎, DMG al-Fusṭāṭ „das Zelt“) war eine arabische Militärsiedlung am Nil in Ägypten, die von ihrer Gründung 643 bis zur Gründung von Kairo im Jahre 969 das Verwaltungszentrum des Landes bildete. Bis zu ihrem Niedergang im 12. Jahrhundert war die Stadt außerdem das wichtigste Wirtschaftszentrum Ägyptens. Die Ruinen sind heute im Süden von Kairo zu besichtigen. Der Stadtteil, in dem sich diese Ruinen befinden, wird heute Misr al-ʿAtīqa ("das alte Misr") genannt. Das rührt daher, dass der Stadt vor Kairo in Ägypten die Hauptstadtfunktion zukam.

Gründer von al-Fustāt war der arabische Feldherr ʿAmr ibn al-ʿĀs. Er drang 641 mit seinen arabischen Kämpfern nach Ägypten vor, nahm südlich der heutigen Stadt Kairo die byzantinisch-koptische Militärfestung Babylon ein und zog von dort aus nach Alexandria weiter. Nach der Eroberung dieser Stadt kehrte er im Frühjahr 643 nach Babylon zurück und gründete neben der alten Festung die neue arabische Militärsiedlung al-Fustāt.

Der Name al-Fustāt ist wahrscheinlich die arabisierte Form des griechischen Wortes Φοσσάτον (Fossãton), das in zeitgenössischen zweisprachigen Papyri die Bedeutung von "Lager" hat. In den arabischen literarischen Quellen wird der Name dagegen damit erklärt, dass ʿAmr die Siedlung genau dort gründete, wo er 641 sein Zelt (fusṭāṭ) aufgestellt hatte. Da sich am Morgen, als er nach Alexandria aufbrechen wollte, eine Taube auf sein Zelt gesetzt habe, habe er aus Respekt vor dem Tier das Zelt stehen lassen. Bei der triumphalen Rückkehr aus Alexandria habe man dann dort, wo das Zelt noch stand, die neue Militärsiedlung gegründet.[1]

Die Moschee des ʿAmr ibn al-ʿĀs ist erhalten, jedoch nicht mehr im Originalzustand. Lokalberichten zufolge soll sich das Grab seines Sohnes, ʿAbd Allāh in dieser Moschee befinden.

Fustāt-Textilien sind Baumwollgewebe, die bei Ausgrabungen in Ägypten, unter anderem in Fustāt, gefunden wurden. Siehe auch: Indo-ägyptische Baumwollindustrie.

Literatur[Bearbeiten]

  • Władysław Kubiak: Al-Fustat: its foundation and early urban development. Cairo, American Univ. in Cairo Pr., 1987.
  • J. Jomier: Art. "al-Fusṭāṭ" in The Encyclopaedia of Islam. New Edition Bd. II, S. 957b-959a.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Fustat ruins – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Belege[Bearbeiten]

  1. Vgl. Sylvie Denoix: "Founded Cities of the Arab World From the Seventh to the Eleventh Centuries" in Salma K. Jayyusi (ed.): The City in the Islamic World Vol. I. Brill, Leiden 2008. S. 115-142. Hier S. 124.

3031.233333333333Koordinaten: 30° 0′ N, 31° 14′ O