Gänseliesel-Brunnen (Hannover)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Gänseliesel-Brunnen am Steintor
Der Brunnen an der Goseriede vor der Nikolaikapelle
Ansichtskarte Nummer „569“ von Karl F. Wunder, um 1898

Der Gänseliesel-Brunnen in Hannover wurde 1898 von Carl Dopmeyer geschaffen und befindet sich am Nordostrand des Steintorplatzes.

Geschichte[Bearbeiten]

Standort seit 1898; (in der Grünfläche in der Bildmitte, anonymer Fotograf)

Der Brunnen war seit 1898 ursprünglich weiter nördlich an der Straße An der Goseriede aufgestellt. 1981/82 wurde er im Zuge der U-Bahn-Bauarbeiten abgebaut und 1984 auf dem neugestalteten Platz Steintor wieder in Betrieb genommen.

Hintergrund[Bearbeiten]

Der Brunnen stellt als Bronzestatue die Figur einer Gänseliesel, eines gänsehütenden Mädchens dar. Der Brunnen wurde an dieser Stelle aufgestellt, weil sich hier die Goseriede (niederdeutsch für eine Auslauffläche für Gänse) befand. Ried ist eigentlich die Bezeichnung für eine sumpfige Fläche und kommt in der hannöverschen Sprache öfter vor: wie bei der Straße Strangriede und dem Stadtwald Eilenriede.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

52.3761599.732535Koordinaten: 52° 22′ 34″ N, 9° 43′ 57″ O