Gérard Leman

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gérard Leman

Gérard Mathieu Joseph Georges Leman (* 8. Januar 1851 in Lüttich; † 17. Oktober 1920 ebenda) war ein belgischer Generalleutnant und zu Beginn des Ersten Weltkriegs Gouverneur der Festung Lüttich.

Beim Fall des Fort Loncin geriet Leman am 15. August 1914 durch den preußischen Major Ernst Gruson in deutsche Gefangenschaft.[1][2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Der Weltkrieg 1914 bis 1918 Die Grenzschlachten im Westen. Reichsarchiv (Hrsg.) Erster Band. E.S. Mittler & Sohn. Berlin 1925. S. 120.
  2. Hanns Möller: Geschichte der Ritter des Ordens pour le mérite im Weltkrieg. Band I: A–L. Verlag Bernard & Graefe. Berlin 1935. S. 415.