Gê'gyai

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lage des Kreises Gê'gyai (rosa) im Regierungsbezirk Ngari (gelb)

Gê'gyai (tib.: dge rgyas rdzong, tibetisch དགེ་རྒྱས་རྫོང་, Gegye Dzong, 革吉县; Pinyin: Géjí Xiàn) ist ein Kreis im Autonomen Gebiet Tibet der Volksrepublik China. Er gehört zum Verwaltungsgebiet des Regierungsbezirks Ngari. Er liegt am Sênggê Zangbo (Indus; chin. Shiquan He). Das Klima in Gê'gyai ist kontinental und insbesondere im Winter sehr kalt; die Temperaturen können durchaus unter -35 °C fallen. Im Sommer wird es mäßig warm, wobei die Temperaturen in der Sonne über 25 °C steigen können. Die durchschnittliche Jahrestemperatur liegt bei -2 °C, die durchschnittliche Januartemperatur bei -14,5 °C und die durchschnittliche Julitemperatur bei 12 °C. Im Jahr fällt durchschnittlich 50 mm Niederschlag.

Administrative Gliederung[Bearbeiten]

Auf Gemeindeebene setzt sich der Kreis aus einer Großgemeinden und vier Gemeinden zusammen. Diese sind (Pinyin/chin.):

31.95583333333381.948055555556Koordinaten: 31° 57′ N, 81° 57′ O