Gülpe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gülpe ist ein Ortsteil der Gemeinde Havelaue im Landkreis Havelland in Brandenburg. Er liegt direkt am Gülper See und grenzt an einen Havelarm. Es leben dort rund 160 Menschen.[1]

Bauten und Geschichte[Bearbeiten]

1441 wurde Gülpe erstmals urkundlich erwähnt. Um 1725 war es im Besitz der Adelsfamilie von der Hagen.[2] Das Dorf brannte am 27. August 1767 infolge von Unachtsamkeit vollständig ab. Die Backsteinkirche des wiederaufgebauten Fischerdorfes stammt aus dem Jahr 1885.[3] Bis zum 31. Dezember 2001 war Gülpe eine eigenständige Gemeinde.[4]

Sonstiges[Bearbeiten]

Gülpe gilt als einer der Orte in Deutschland mit der geringsten nächtlichen Lichtverschmutzung,[5] so dass der Ort mit dem Naturpark Westhavelland 2014 als erster deutscher Sternenpark ausgewiesen wurde.[6]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Süddeutsche Zeitung. 22. Juni 2013, S. V2/7.
  2. So dokumentiert im Kirchenbuch von Möthlitz
  3. Gülpe im Brandenburg-ABC
  4. StBA: Änderungen bei den Gemeinden Deutschlands, siehe 2001
  5. Bericht bei n-tv, abgerufen am 19. September 2014
  6. Meldung bei mugv.brandenburg.de, abgerufen am 15. Februar 2014.

52.72527277777812.224693333333Koordinaten: 52° 43′ 31″ N, 12° 13′ 29″ O