Gırgır

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gırgır war von 1972 bis 1989 mit ihren drastischen Comics und scharfen politischen Satiren die bekannteste Karikaturzeitschrift der Türkei.[1]

Der Titel ist eine nicht übersetzbare Lautmalerei. Das Blatt wurde von Oğuz Aral in Istanbul herausgegeben und war zeitweise mit einer Auflage von über 450.000 Exemplaren „eins der führenden Humormagazine der Welt“.[2] Das Blatt verlor 1989 seine Unabhängigkeit und Bedeutung durch den Verkauf an eine große Verlagsgruppe.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Klaus Kreiser: Gırgır. In: Ders.: Kleines Türkei-Lexikon. Wissenswertes über Land und Leute. Beck, München 1992, ISBN 3-406-33184-X.
  2. N. Abadan Unat in: Klaus-Detlev Grothusen (Hrsg.): Türkei (Südosteuropa-Handbuch, Bd. 4). Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 1985, ISBN 3-525-36204-8, S. 575.