Głuchów Górny

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche


Głuchów Górny
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Głuchów Górny (Polen)
Głuchów Górny
Głuchów Górny
Basisdaten
Staat: Polen
Woiwodschaft: Niederschlesien
Landkreis: Trzebnica
Gmina: Trzebnica
Geographische Lage: 51° 17′ N, 17° 8′ O51.28333333333317.133333333333Koordinaten: 51° 17′ 0″ N, 17° 8′ 0″ O
Einwohner: 210
Telefonvorwahl: (+48) 71
Kfz-Kennzeichen: DTR
Wirtschaft und Verkehr
Nächster int. Flughafen: Breslau

Głuchów Górny (deutsch: Ober-Glauche) ist ein Ortsteil der Gemeinde Trzebnica in Polen. Das Dorf mit 210 Einwohnern liegt sechs Kilometer südöstlich von Trzebnica und gehört dem Powiat Trzebnicki an.

Geschichte[Bearbeiten]

1646 bis 1945 war Ober-Glauche im Besitz der Familie von Kessel. Es gibt eine Denktafel von Christiane von Kessel für den Politiker Albrecht von Kessel, den Wegbereiter der Ostpolitik Willy Brandts.

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Das Dorf ist der Geburtsort der Malerin Elisabeth Crodel, geb. von Fiebig, und der Politiker Albrecht von Kessel und Friedrich von Kessel.