G7-Gipfel in Bonn 1985

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Palais Schaumburg.

Der G7-Gipfel in Bonn 1985 war das 11. Gipfeltreffen der Regierungschefs der Gruppe der Sieben. Das Treffen fand unter dem Vorsitz des deutschen Bundeskanzlers Helmut Kohl vom 2. bis 4. Mai 1985 im Palais Schaumburg statt und war, nach 1978, das zweite in Deutschland und Bonn.

Teilnehmer[Bearbeiten]

Staats- bzw. Regierungschefs der G7 und Vertreter der Europäischen Union
DeutschlandDeutschland Bundesrepublik Deutschland Helmut Kohl
FrankreichFrankreich Frankreich François Mitterrand
ItalienItalien Italien Bettino Craxi
JapanJapan Japan Yasuhiro Nakasone
KanadaKanada Kanada Brian Mulroney
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten von Amerika Ronald Reagan
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich Margaret Thatcher
EuropaEuropa Europäische Union Jacques Delors[1]

Agenda[Bearbeiten]

  • Wachstum und Beschäftigung
  • Beziehung zu den Entwicklungsländern
  • Multilaterales Handelssystem und internationales Währungssystem
  • Umweltpolitik
  • Zusammenarbeit in Wissenschaft und Technologie

Quellen[Bearbeiten]

  1. Delegationen beim G7-Gipfel in Bonn 1985 (Universität Toronto)