G8-Gipfel in Birmingham 1998

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der G8-Gipfel in Birmingham 1998 war das 24. Gipfeltreffen der Regierungschefs der Gruppe der Acht. Das Treffen fand unter dem Vorsitz des britischen Premierminister Tony Blair vom 15. bis 17. Mai 1998 statt. Bei diesem Treffen wurde Russland formal als Teilnehmer der G8 aufgenommen.

Teilnehmer[Bearbeiten]

Staats- bzw. Regierungschefs der G8 und Vertreter der Europäischen Union
DeutschlandDeutschland Deutschland Helmut Kohl
FrankreichFrankreich Frankreich Jacques Chirac
ItalienItalien Italien Romano Prodi
JapanJapan Japan Ryutaro Hashimoto
KanadaKanada Kanada Jean Chrétien
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten von Amerika Bill Clinton
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich Tony Blair
RusslandRussland Russische Föderation Boris Jelzin
EuropaEuropa Europäische Union Jacques Santer[1]

Quellen[Bearbeiten]

  1. Delegationen beim G8-Gipfel in Birmingham 1998 (Universität Toronto)